Einloggen
  • AutoJo GbR
  • KüchenRose
  • HoWei-Haus
  • Armin Schmidt Suzuki
  • Automaten Senf
  • Hetzer Technik
  • Rosenbrauerei
  • css slider
css slider by WOWSlider.com v8.5

Geburtstage

 

Hallenturnier der II. Mannschaft

Sonntag, 20.Januar 2019

ab 13:00 Uhr in der Rosentalhalle Pößneck

 

Vorbereitung:

1.-3. Februar Werdau

10.2.

17.2. Ranis I gegen Oppurg I

23.2. Auma I gegen Oppurg I

1.-3.3. frei

10.3. Pößneck II gegen Oppurg I

17.3.

 

erste Punktspiele 2019:

24.03.2019 Oppurg I - Schleiz II und

31.03.2019 Zwackau - Oppurg II

Filter
  • Erneut nur 1 : 1

    TSG Gahma - TSV Oppurg 1 : 1 (0:0)

    Erneut kamen die Oppurger gegen Gahma nicht über ein Unentschieden hinaus. Wenig Chancen auf beiden Seite bei schwierigen Platzverhältnissen. Die klarste Chane hatte P.Müller nach einer starken Leistung von Bloche, doch er brachte den Ball aus Nahdistanz noch über die Querlatte. Auch im zweiten Abschnitt waren Chancen Mangelware. Erst ein Freistoß von Hölzer fand Lochner, der den Ball zur umjubelten Führung ins Tor brachte (75.min.). Doch der Gast verstand es nicht, die Führung über die Zeit zu bringen. Mit dem Schlußpfiff schafften der Gastgeber gegen eine entbößte (!!!) Oppurger Abwehr den Ausgleich, genau so ärgerlich wie die berechtigte aber nutzlose gelb/rote Karte für Lochner.

  • Wie im Hinspiel 1 : 1

    Oppurg - Täler Ottendorf   1 : 1 (0:1)

    Das Spiel des Tabellenführers gegen den Zweiten war diesmal ein Spiel auf Augenhöhe. Der Gastgebers verstand es nicht, den Gast entscheidend zu beherrschen. Die Gäste, auch ohne ihren Torjäger Nojack, störten die Oppurger früh, spielten über die gesamte Zeit außerordentlich diszipliniert und fanden zunächst eine unsortierte Oppurger Abwehr. Nach 23 Minuten hatte das Betteln der Hausherren ein Ende und der agile Matterne erzielte den Führungstreffer. Auf der anderen Seite hielt der Gästetorwart Babke im ersten Abschnitt drei Hundertprozentige, sodaß die Pausenführung glücklich aber nicht unverdient war. Nach dem Wechsel brachte ÜL Schwalme Razavi und erstmals auch Sykora ins Spiel. Die Oppurger mußten aber bis zur 74. Minute warten, ehe F. Plass aus Nahdistanz den Ball ins Netz brachte. Beide spielten nun auf Sieg, Erik Heisek mußte 5 Minuten vor Schluß mit einer Glanztat den Siegtreffer der Gäste verhindern. Wenig später hatte P. Müller den Siegtreffer  für Oppurg auf dem Fuß, doch 4 Meter vor dem Tor schoß er den Torwart den Ball in die Arme. So blieb es wie im Hinspiel 1:1. Von Lochner abgesehen müssen sich vorallem die jüngeren in der Mannschaft den Vorwurf gefallen lassen, dass sie an diesem Tag vieles schuldig geblieben sind und Siegermentalität ein anderes Gesicht hat.

  • 11 Tore in 35 Minuten

    Am vergangenem Samstag waren die C-Junioren der SG TSV 1898 Oppurg zu Gast beim SV Hermsdorf. Aufgrund der Witterungs,-und Platzverhälnisse hatte man sich geeinigt das Spiel zu drehen um den vollen Kalender nicht nochmehr zu strapazieren und das Spiel auf Kunstrasen stattfinden zu lassen. Doch zur Überraschung wurde das Spiel nicht auf Kunstrasen - wie angenommen - sondern auf einem bestens präparierten Rasenplatz angepfiffen.

    Oppurgs erstes Spiel mit  verkürztem Spielfeld, doch die Mannschaft stellte sich erstaunlich schnell darauf ein und kam so besser in die Partie und erspielte sich dadurch in den ersten 10 Minuten gleich 2 hochkarätige Chancen,doch erst scheiterte man am Torhüter,danach am Pfosten. Danach war leider der Angriffsschwung verpufft,das Spiel verflachte und war nunmehr geprägt von Fehlpässen und Abstimmungsschwierigkeiten auf beiden Seiten,optisch also kein Hingucker,lebte es doch von der Spannung. Denn Hermsdorf erkämpfte sich nun seinerseits Großchancen , scheiterte jedoch gleich 2x am Aluminium bzw am Torhüter. So ging es am statt mit Toren 0:0 in die Pause.Mit Beginn vom Halbzeit 2 ging das muntere "Scheibenschiessen" bzw Tore schiessen los. Bereits in der 36. Minute markierte der Gastgeber das 1:0 - Oppurg da wohl noch mit den Gedanken in der Pause. In der 42. dann das 2:0. Oppurg ebenbürtig - aber leider agierte man in der Abwehr unglücklich. Ab der 54. nun Tore im Minutentakt. Hermsorf mit dem 3.:0 und das Spiel schien schon entschieden zu sein. Doch im Gegenzug das 1:3 aus Oppurger Sicht durch M.Bauer.Der Jubel auf der Gästebank war noch nicht verflacht das stand es 1:4 (56.). Nun wieder Oppurg mit dem 2:4 (58.) durch N.Oldenburg und der eben erst eingewechselte N.Fritsche mit dem 3:4 (59.) Zeit zum verschaufen gab es keine - 11 Meter in der 61. - 3:5 Hermsdorf. Wieder zeigte Oppurg Moral, 4:5 in der 64. durch F. Davideit.Doch der Gastgeber mit dem glücklicherem Ende markierte in der 66. bzw in der 70. das 6:4 und 7:4. Bitter noch für Oppurg, Torhüter L.Scholz verletzte sich ebenso wie kurz zuvor L.-M. Pfister am Oberschenkel.

    Fazit: Kein schönes Spiel , aber ein ungemein spannend bis zum Schluß. Oppurg immerhin mit 4 Auswärtstoren,das sollte Mut machen für kommende Aufgaben.

     

    R.Pfister

     

    P.S. Nicht nur in Oppurg hat man stellenweise mit der Technik zu kämpfen,auch anderswo funktioniert das Internet nicht immer !

  • Sehr mühsam

    Oppurg   -   Gräfenwarth   3 : 1 (1:0)

    Gut 40 Minuten tat sich sehr wenig, ehe D. Felkel das tat, was ein Fußballer eigentlich tun sollte: er schoß ganz einfach aufs Tor. Der Keeper hatte mit dem Ball, dem Boden und mit sich mehr Probleme als notwendig. Becher war aufmerksam und staubte zum 1:0 ab. Auch nach dem Wechsel blieb zu vieles Stückwerk auch wenn sich die Oppurger Spieler mühten. Hasselmann zeigte ein starkes Solo über die linke Seite, seine präzise Eingabe setzte Becher ins Netz. Wenig später belohnte sich Hasselmann selbst mit einem Tor, als er einen Eckball von Razavi mit dem Kopf verwertete.Dabei blieb es, auch wenn dem nie aufsteckenden Gast noch den Ehrentreffer markierte.

  • Erfolgreich in die Winterpause verabschiedet

    D-Junioren gestalten letztes Spiel vor der Winterpause erfolgreich

     

     

    Am vergangenem Freitag bestritten die Oppurger D-Junioren ihr letztes Spiel vor der Winterpause. Zu Gast war man beim TSV Gahma,wo das Spiel unter Flutlicht ausgetragen wurde. Auf schwer bespielbarem Geläuf wollte Oppurg sich für die,zum Teil, guten Leistungen der vergangenen Spiele mit einem erneutem Punktgewinn belohnen.

    Trotz der vorherrschenden Bedingungen boten beide Mannschaften eine ansehnliche Partie,wobei  gerade in der 1.Halbzeit Oppurg mehr vom Spiel hatte. Leider konnten gut rausgespielte Situationen nicht in Tore umgemünzt werden. Die Gäste zeigten sich gerade bei Standarts  gefährlich,doch war die Hintermannschaft der Gäste, um Torhüter L.Scholz, stets auf der Höhe des Geschehen´s und so endete eine unterhaltsame erste Hälfte 0:0.

    Nach dem Seitenwechsel nun der Gastgeber aus Gahma mit mehr Schwung in der Partie und so wurde es nun auf beiden Seiten des öfteren gefährlich ohne das jedoch zählbares dabei raussprang.

    In der 44. Minute war es dann endlich soweit,ein toll rausgespielten Konter über L-M. Pfister , M. Schaub,J.Pernt und J.Riedel konnte Letzterer zum 1:0 verwandeln.Es folgten nun wütende Angriffe und Oppurg´s Torhüter konnte sich nun mehrmals auszeichnen als er Kopf und Kragen riskierte um den Ausgleichstreffer zu verhindern.Die Gäste nun kaum noch in der gegnerischen Hälfte, da nun vorrangig verteidigt werden musste. Doch einen dieser wenigen Entlastungsangriffe konnte erneut J.Riedel in der 58. Minute zum 2:0 Endstand verwerten.

    Verdient,mit stellenweise guten Kombinationsspiel und hoher Einsatzbereitscht, entführt Oppurg 3 Punkte aus Gahma und geht nun mit 9 Punkten aus den letzten 3 Spielen in die verdiente Winterpause!

     

    An dieser Stellen allen Eltern ein GROSSEN DANK für die Unterstützung!!!!!!

     

     

    R.Pfister

  • Thüringen Jena gewinnt Bambiniturnier

    Siegerpokal vom Uwes Sportshop geht nach Jena

    Ein gut besetztes Turnier des TSV Oppurg für 5 und 6jährige gewann der FC Thüringen Jenat in souveräner Manier. Von Beginn an wurde die Konkurrenz mehr oder weniger klar beherrscht. Mit 5 Siegen und einem Unentschieden siegten sie vor dem Bodelwitzer SV und Lobeda 77. Die weiteren Plätze belegten Täler Ottendorf, Blau Weiß Neustadt, Oettersdorf und der Gastgeber Oppurg. Vom Sieger agbesehen, war es ein recht ausgegliches Turnier, wa allein 8 unentschieden bei den 21 ausgetragenen Spielen belegen. Ausgezeichnet wurden Carl Jähnige (Lobeda 77) als bester Torwart, Linus Fiedler (Thäler Ottendorf) als bester Spieler und der überragende Torschütze des Turniers war Pepe Taube mit 11 Treffern von Thüringen Jena. Ein herzlicher Dank geht an das Sportgeschäft Lindig in Pößneck für die Bereitstellung der Preise. Die Eltern der Oppurger Bambinis haben bei der Versorgung eine vorbildliche Arbeit geleistet und J. Orlamüner und T. Rusche waren umsichtige Schiedsrichter.

  • Derbyzeit

    Derbyzeit auch im Juniorenbereich

     

     

    Am Samstag war es endlich soweit,auch die D-Junioren;hatten "Ihr" Derby vor heimischer Kulisse gegen dem Nachbarn aus Pössneck. Zu Gast waren die Junioren des VfB 09 Pößneck. Nach einem mehr als durchwachsenem Start in die neue Saison war den Opurgern zuletzt anzusehen das sie einen Aufwärtstrend haben. Einem 3:2 Heimsieg gegen Tanna folgte ein Achtungserfolg gegen die bis dahin noch ungeschlagenen Raniser - man spielte Leistungsgrecht 1:1 in Ranis ! Den Schwung der letzten Spiele wollte man nun unbedingt mit ins Derby nehmen.

    Nach starken Leistungen im Training war die Euphorie vor dem Spiel gross.

    Hatte man sich doch für dieses Spiel viel vorgenommen - so war der Druck anscheinend für unsere Junioren doch eine Nr. zu groß. Mit Beginn von Halbzeit 1 spielte nur der Gast aus Pössneck - Oppurg kam nur sehr selten zum Zug. Die Gastgeber bekamen keinen Zugriff auf das Geschehen und so ging Pössnck bereits nach 5 Minuten mit 0:1 in Führung. Wer nun dachte das sich die Heimmannschaft aufbäumen würde um der drohenen Niederlage entgegenzuwirken sah sich leider getäuscht. Nichts war von der Leidenschaft,dem Kampfgeist und der Moral der letzten Spiele zu sehen und so kamen die Gäste zu weiteren Chancen und erhöhten nach 16 Minuten auf 0:2.

    Pössneck klar überlegen und nur der Abwehr um L.Scholz,M.Müller,L-M Pfister und L.Müller war es zu verdanken das das Ergebnis nicht höher ausfiel. Oppurg gab allerdings nicht auf und - mit dem ersten ernstzunehmenden Torschuss - erzielte J.Pernt mit dem Halbzeitpfiff den Anschlusstreffer.

    Nach dem Pausentee - und einer motvierenden Ansprache - war Oppurg gleich von Beginn an besser  im Spiel. Folgerichtig erzielte wiederrum J.Pernt den umjubelten Ausgleich - unter gütiger Mithilfe der Gästeabwehr.

    Angestachelt durch den Ausgleichstreffer, Oppurg nun voll  im Spiel und erneut war es J.Pernt der mit seinem Hattrick das Spiel drehte und zum 3:2 abschloss. Die Gäste warfen nun alles nach vorn,schließlich wollte man nicht erneut gegen Oppurg verlieren - doch mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung schaffte es die Heimmannschaft die 3 Punkte in Oppurg zu behalten.

     

    Dank einer ennormen Leistungssteigerung,gerade in der 2. Hälfte,nicht unverdient - aber trotzdem muss gerade Halbzeit 1  genauer unter die Luppe genommen werden,da diese Halbzeit in keinster Weise den eigenen Ansprüchen genügt!

     

    Lob gibt es aber vom Trainerteam - schön das ihr den Schalter umlegen konntet Jungs !!!!!!!

     

     

    R.Pfister

     

  • Neustadt II klar besser

    TSV Oppurg I   -   Blau Weiß Neustadt II   1 : 5 (0:3)

    War Neustadt II so gut oder Oppurg so schlecht? Mit Sicherheit von beiden etwas. Taktische Disziplin und Engagement- die eigentlichen Oppurger Tugenden im Spiel. Doch diesmal weit gefehlt. Der Gast bestimmte mit hoher Lauf- und bespielhafter Kampfbereitschaft  von der ersten Minute an das Geschehen. Mit etwas Glück fiel schon in der 14. Minute der Führungstreffer, als ein Schuss von Hirsch unhaltbar von einem Oppurger Spieler abgefälscht wurde.Neustadt setzte nach und zeigte die enormen Defizite im Defensivbereich des Gastgebers auf. Torwart Lange verschätze sich bei einer Eingabe, Plietzsch ist mit dem Kopf zur Stelle und erhöht auf 2:0. (23.min.). Oppurger Chancen blieben rar, aber auch hochkarätig. Conrad setzte Rein nach einem Grundliniendurchbruch blendend in Szene, doch er bekamm den Ball nicht unter Kontrolle. Auch sein Kopfball in aussichtsreicher Position verfehlte sein Ziel. Stattdessen kurz vor der Pause das 0: 3 als Wunderlich wenig Mühe hatte, der Oppurger Abwehr zu enteilen. Wenigstens ein Aufbäumen war nach dem Wechsel beim Gastgeber zu spüren. Eine Unsicherheit der Gästeabwehr nutzte Bockner zum 1: 3 (65.min.). Nur 3 Minuten später die wohl größte Chance für den Gastgeber, als Rein einen Flakenball aus Nahdisdanz knapp über die Querlatte setzt. Statt einens möglichen 2: 3 fiel per Strafstoß die endgültige Entscheidung duch Böttcher (68.min.). Schiedsrichtiger Scharnowski (Eisenberg), der eine sehr starke Leistung ablieferte,  hatte bereits auf Abstoß entschieden, aber sein Assistent J.Bizuga wollte es besser gesehen haben - obwohl er bei diesem Angriff ein abseits übersah und forderte einen Elfmeter.

    Von dieser haarsträubenden Entscheidung von Bizuga ganz abgesehen, lag er bei mehreren anderen Abseitsentscheidungen völlig danaben, mitunter auch zum Nachteil von Neustadt. Hirsch nutze das desolate Abwehrverhalten des Gastgeber zu seinem zweiten Treffer (82.min.). Die klare Niederlage, auch in der Höhe , ist das Verdienst der gesamten aufopferungsvoll agierenden Neustädter Mannschaft. Das Oppurger Spiel lebte fast ausschließlich von Conrad, Rein hatte beim Abschluß wenig Glück und Schütze war mit dem Herzen nicht dabei. Die Oppurger haben nun 14 Tage Zeit aus ihrem nicht ligareifen Auftritt die richtigen lehren zu ziehen, damit sie gegen Oettersdorf nicht die nächste Pleite erleben.

  • Klasse Partie unserer Jungs

    Am 8.Spieltag der Saison hatten unsere C-2 Junioren die Mannschaft von Triptis zu Gast. Wie bei jedem Derby versprach das Spiel sehr viel Spannung und viel Ehrgeiz bei den Spielern, die sich durch die Schule bestens kennen. Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches Spiel mit guten Spielzügen auf beiden Seiten. Hier merkte man sofort dass keiner der beiden Mannschaften als Verlierer vom Platz gehen will. Bei allem Einsatz war es bis zum Schluss eine faire Partie. Die erste große Chance hatten die Gäste nach einer Ecke und dem folgenden Kopfball, den wir gerade noch vor der Torlinie klären konnten. In der 31. min das 1:0 durch J. Yahl, der alleine aufs Tor zu lief und überlegt am Torwart vorbei den Ball ins kurze Eck schob. Dies war gleichzeitig der Halbzeitstand in der beide Mannschaften den Zuschauern super Fußball zeigten. Nach der Halbzeit das gleiche Bild, es blieb beim offenen Schlagabtausch und es wurde weiter verbissen um jeden Ballgewinn gekämpft. In der 49. min wurde F. Brembati von J. Yahl auf der rechten Seite super freigespielt, leider wurde Fabian durch ein unglückliches Foul im Strafraum gestoppt. Den fälligen Elfmeter verwandelte R. Braunsdorf etwas glücklich zum 2:0 nach guter Reaktion des Torwarts. Dies war gleichzeitig die Vorentscheidung in diesem Spiel weil jetzt auch etwas die Kräfte nachließen bei den Spielern in dem temporeichem Spiel. In der 63. min das 3:0 durch E. Kiesling, sein Fernschuss aus 18m wurde unglücklich abgefälscht und somit hatte der Torwart keine Chance. Am Ende ein verdienter Erfolg unserer Mannschaft gegen tapfer kämpfenden Gäste. Beide Mannschaften zeigten den Zuschauern eine klasse Partie.

  • TSG Zwackau - TSV 1898 Oppurg II 0:4 (0:4)

    In diesem wichtigen Auswärtsspiel gewannen die Oppurger völlig verdient und das auch in dieser Höhe. Von Beginn an sah man eine hervorragend kämpfende Oppurger Mannschaft die auch spielerisch zu überzeugen wußte. Mit dem ersten Angriff gingen die Gäste in Führung. J. Schmidt paßte gekonnt in die Spitze auf M. Bloche. Dieser hatte freie Bahn und nur noch Zwackau's Schlußmann vor sich. M. Bloche schob den Ball vorbei am herauseilenden Keeper zur Oppurger Führung nach 5 Minuten. Nach 12 Minuten Freistoß für Oppurg kurz hinter der Mittellinie. J. Schander feuerte den Ball direkt aufs Tor und seine Granate schlug im Winkel ein - 2:0 für die Schloßpark-Elf. Eine fast identische Situation nur wenige Minuten später. Diesmal nahm M. Becher Maß und auch sein Schuß schlug im Winkel des Zwackauer Tores ein. 3:0 für Oppurg und es waren noch keine 20 Minuten gespielt.

    Danach kamen die Gastgeber besser ins Spiel, Oppurg hielt bestens dagegen und lies wenig zu. Was dennoch aufs Oppurger Tor kam entschärfte E. Hejsek sicher. Aber auch die Gäste selbst hatten noch Möglichkeiten vor der Pause. Eine davon nutzte der sehr agile L. Hasselmann in der 42. Minute und markierte Oppurgs vierten Treffer. Damit war das Spiel zur Halbzeit so gut wie entschieden.

    Nach dem Wechsel versuchten die Gastgeber noch einmal ins Spiel zu kommen doch alle Oppurger Spieler kämpften vorbildlich. Meist waren sie Sieger in den vielen Zweikämpfen und fuhren auch selbst noch den ein oder anderen Konter. Möglichkeiten die Führung weiter auszubauen gab es durchaus. Weitere Treffer sollten aber nicht mehr gelingen. Mit der letzten Aktion im Spiel verletzte sich L. Hasselmann auf Oppurger Seite - gute Genesung Lukas!!!

    Am Ende ein super erkämpfter Sieg der die Oppurger etwas näher an die Nichtabstiegsplätze heranrutschen lässt. Um einen solchen Platz einzunehmen bedarf es aber einige weiterer solcher Spiele. Ein Anfang ist aber gemacht! Kompliment noch einmal an alle eingesetzten Spieler, vor allem M. Bockner der die zweite Mannschaft in diesem Spiel mit seiner ganzen Klasse unterstützt hat.

  • Zu wenig Gegenwehr

    SV Jenapharm Jena I   -   TSV Oppurg I   6 : 0 (3:0)

    Debut für Fabien Plass

    Zum zweiten Mal in dieser Saison kamen die Oppurger mächtig unter die Räder. Wie schon im Heimspiel gegen Schleiz war auch diesmal die zu kleine Spielerdecke beim TSV ein entscheidender Grund für den klaren Spielausgang. Erstmals in der Startelf Fabien Plass, dazu auch  Chris Bauspieß unter den ersten elf und  D.Felkel und D. Sassner als Wechselspieler - insgesamt vier Spieler der zweiten Mannschaft waren  im Aufgebot. Dank und Anerkennung für ihre Einsatzbereitschaft und für ihre Leistungen. Dennoch: der hohe Favorit Jenapharm war von Beginn an hochkonzentriert, den Gästen klar überlegen und wollte eine schnelle Entscheidung. So blieben Chancen nicht aus, auch ein Pfostenschuß in der Startphase war dabei. Oppurg hatte nach 15 Minuten die große Möglichkeit selbst in Führung zu gehen. A.Rein marschierte nach 15 Minuten allein aufs Tor, aber sein Schuß strich um Zentimeter über die Querlatte. Wenig später fiel auf der anderen Seite das 1 : 0, Strzebin hatte wenig Mühe aus Nahdistanz zu vollenden. Der Gast mühte sich redlich um den Ausgleich, erneut hatte  A. Rein die Gelegenheit dazu, doch sein Schuss ging am langen Pfosten vorbei. Unverständlich, warum der Gast frühzeitig die Abwehr öffnete und somit dem Gastgeber die Möglichkeiten zu weiteren Toren ermöglichte. Dass eine so routinierte Mannschaft dies dankend annahm, versteht sich von selbst. Hochberger (30.min.) und Ziegler (43.min.) nutzten dies zu vorentscheidenden Toren. Mit dem 3 :0 zur Pause war die Spielentscheidung längst gefallen, bestenfalls Schadensbegrenzung angesagt. Dennoch konnten weitere Gegentor von Kubatzky (76.min.), erneut Ziegler (74.min/FE) und Hochberger (76.min) nicht verhindert werden. Auf der anderen Seite wäre Plass fast der Ehrentreffer gelungen, doch der Jenaer Keeper rettete im großen Stil. Am Ende war es auch in der Höhe ein verdienter Erfolg des großen Favoriten, der wohl als einziger noch in Konkurrenz zum Tabellenführer  Schleiz steht. Schiedsrichter Richter hatte ansich einen geruhsamen Nachmittag, auch wenn man sich etwas mehr Courage bei offensichlichen Fouls, z.B. gegen Conrad  gewünscht hätte. Am Ende sah aber nur Conrad gelb.

  • Torwart triift - Oppurg siegt !

    Torwart trifft - Oppurger D-Junioren holen ersten 3-er der Saison

     

     

    Zum ersten  Mal in dieser Saison durften sich die Oppurger D-Junioren über einen 3-fachen Punktgewinn freuen !!

     

    Zu Gast in der Schloßparkarena waren am Samstag die Kicker vom SV Grün-Weiß-Tanna,immerhin Tabellendritter mit der zweitbesten Torausbeute in der Staffel.Oppurg war also gewarnt und so hieß es volle Konzentration auf das Spiel mit dem Anpfiff, um nach zuletzt 3 Niederlagen in Folge endlich wieder ein Erfolgserlebnis zu haben.

    Mit Beginn er Partie übernahm Oppurg die Initiative und drängte so den Gast in die Defensive.Die ersten Spielzüge werden zwar überhastet abgeschlossen,doch bereits in der 8. Minute wurde die Oppurger Spielweise mit dem umjubelten 1:0 durch J.Riedel belohnt. Oppurg weiter die aktivere Mannschaft,mit viel Einsatz und einer ganz starken Mannschaftsleistung in Halbzeit 1,traf in der 26. Minute zum 2 verdienten 2:0 durch M.Müller. Weitere hochkarätige Chancen,u.a. durch J.Pernt, blieben leider ungenutzt.

    So ging es mit 2:0 in die Halbzeitpause.

    In Halbzeit 2 Oppurg besser,ohne sich jedoch gefährliche Torchancen zu erpielen. In der 49.Minute wusste sich Tanna nur mit einem Foul im Strafraum zu helfen, den fälligen 9-Meter verwandelte Torhüter L.Scholz in bester Stürmermanier zum 3:0. Wer nun jedoch dachte das Spiel wäre gelaufen sah sich getäuscht,denn bereits 2 Minuten späten erzielten die Gäste, unter gütiger Mithilfe der Oppurger Abwehr, das 1:3. Oppurg nun um Ruhe und Ordnung im Spiel bemüht um nicht völlig die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. So versuchte man weiter nach vorn zu spielen und wurde auch fast belohnt,doch ein abgefälschter Schuss von M.Müller traf nur den Pfosten. Als Tanna nun in der 58. Minute den 2:3 Anschluss erzielte,drohte das Spiel zu komplett zu kippen. Doch der ersehnte Schlußpfiff ertönte und Oppurg durfte jubeln. Nach dieser Leistung völlig verdient,auch wenn man sich es zum Ende schwerer machte als nötig!

     

    Lob vom Trainerteam - weiter so !!!

     

     

     

    R.Pfister

     

  • Chancenverwertung gleich Null

    SV 1910 Kahla II - TSV Oppurg I   3 : 1 (1:0)

    Nach mehreren erfolgreichen Spielen des TSV gab es wieder eine Niederlage, die allerdings mehr als hausgemacht ist. Oppurg begann engagiert, versuchte das Spiel zu kontrollieren und wurde kalt getroffen. Ein Sonntagsschuss aus gut 30 Metern von K. Blumenstein, an Freund und Feind vorbei, fand den weg ins Oppurger Tor (13.min.). Fast wäre dem Gastgeber noch das 2 : 0 gelungen, doch der am leeren Tor strehende Kahlaer bekommt den Ball nicht mehr unter Kontrolle. Aber auch die Oppurger kamen zu Chancen. Allein in den letzten 10 Minuten wurden 4 hochkarätige gezählt, die klarste vergab der gerade eingewechselte P. Engelmann, als er am Fünfmeterraum dem Torwart den Ball in die Arme schoß. Oppurg hätte zur Pause klar führen können und müssen. An der Chancenverteilung änderte sich auch im zweiten Abschnitt nicht viel. Der Unterschied: M. Rudolph macht das Tor für Kahla (68.min.). Von diesem Tor konnten sich die Gäste nur schwer erholen, Kahla nun dominierend und mit weiteren Chancen. Erst in der 84. Minute taucht Oppurg wieder vor dem Kahlaer Tor auf. A. Rein setzte per Kopf den Ball ins Netz. Die folgende Spielzeit war nichts für schwache Nerven, auch nichts für Schiedsrichter Sochor (Jena). Mir seinen Adleraugen sah er was keiner der 22 Aktiven fassen konnte: ein angebliches  Foul vom Oppurger Keeper. Schade, dass zum wiederholten Male ein Schiedsrichter so massiv den Spielausgang beeilflußt. Der Frust im Oppurger Lager verständlich, die Reaktion allerdings abolut unangemessen. Schütze und Bockner flogen mit gelb/rot vom Platz. Das Elfmetertor von Bottner nach gefühlten fünf Minuten Spielunterbrechung war nur noch Formsache. Fazit: im Fußball entscheiden die Tore und das schien der Gast an diesem Tor restlos vergessen zu haben.

  • Kraftsdorf II – Oppurg II 5:1 (3:0)

    Nach zuletzt 5 Punkten aus 3 Spielen fuhr man mit Selbstvertrauen nach Kraftsdorf und das Ziel war es die Serie von ungeschlagenen Spielen fortzusetzten. Das dies an diesem Tag nur ein Wunsch war konnte man bereits nach wenigen Minuten erkennen. Nach 6 Minuten ein Eigentor der Oppurger. Zuvor wurde der Ball von M. Becher durch einen unnötigen Fehlpass in des Gegners Füße gespielt. C. Bauchspies versuchte zu retten was nicht mehr zu retten war und lenkte das Streitobjekt ins eigene Tor. Beim zweiten und dritten Treffer nach 18, bzw. 21 Minuten staunten die Gäste wie einfach man Fussball spielen kann und ließen den Gastgeber gewähren. Ohne Gegenwehr, als Zuschauer auf dem Platz waren die Oppurger nur Statisten und Kraftsdorf erzielte per Kopfball nach einer Ecke und danach mit einem sehenswerten Spielzug die Vorentscheidung.

    Enttäuschend auf Oppurger Seite vor allem die erfahrenen Spieler. Wenig Kampf – dafür viel Krampf.

    In der zweiten Halbzeit kamen J. Schmidt und M. Weigel ins Spiel. Der Anschlusstreffer per Kopf durch J. Schmidt in der 50. Spielminute hätte Kräfte freisetzen können. Zeit war noch genug und ein Unentschieden durchaus möglich. Aber leider glänzte die Oppurger Mannschaft durch erneut schwaches Spiel – so wie in der ersten Hälfte. Anstatt die Wende im Spiel einzuleiten trafen die Gastgeber noch zwei mal und verdienten sich diese 3 Punkte redlich.

    Somit steht Oppurg zum Abschluss der Hinrunde auf Platz 11 im 12er Feld – einem Abstiegsplatz. Ganze 11 Treffer stehen 30!!! Gegentreffern gegenüber. 8 Punkte (2 Siege, 2 Unentschieden) und 7 Niederlagen „zeichnen“ das Team aus. Noch 2 angesetzte Spiele der Rückrunde im Kalenderjahr 2015 haben die Oppurger und somit die Chance Punkte zu sammeln. Dies sollte auch dringend getan werden denn der Abstand zum rettenden Ufer wird mit jeder Niederlage eher größer statt kleiner.

  • Sieg nach guter zweiten Halbzeit

    Nach den zwei verlorenen Spielen wollte unsere Mannschaft unbedingt zurück in die Erfolgsspur gegen die Mannschaft aus Lobenstein. Die Vorgabe vom Trainerteam setzte die Mannschaft leider in der ersten Halbzeit nicht um. Unsere Jungs versteckten sich, zeigten kaum Einsatzwillen und verloren dadurch sehr viele Zweikämpfe. Somit kam keine richtige Torgefahr unserer Mannschaft auf, viele Bälle gingen im Mittelfeld verloren. Folgerichtig erzielten die Gäste in der 15. min die 1:0 Pausenführung durch M. Goldhahn. Ein letzter Weckruf in der Halbzeitpause vom Trainerteam, das es so nicht weiter gehe, erreichte jetzt unsere Jungs und sie kamen wie umgewandelt aus der Kabine. Jetzt zeigten sie den Fußball, den wir von Anfang an spielen wollten. Durch Einsatzwillen und Kampfgeist wurden jetzt die Zweikämpfe gewonnen und über die Außenbahnen Chancen erarbeitet. In der 45. min setzte sich F. Seifert auf der linken Außenbahn durch, durch seine genaue Eingabe verwertete M. Engler am langen Pfosten zum 1:1. Jetzt ging das Spiel nur noch in eine Richtung auf das Tor der Gäste. In der 51. min Freistoß für unsere Mannschaft aus 18 m halbrechte Position. Den scharf getreten Freistoß von F. Seifert verlängerte Y. Fischer unglücklich ins eigene Tor. Das 3:1 für seine Mannschaft erzielte Y. Yahl in der 54. min nach einem weiten Abschlag von unserem Torhüter M. Mehlhos. Am Ende ein verdienter Sieg unserer Mannschaft gegen tapfer kämpfenden Gäste aus Lobenstein.

  • Auch beim Tabellennachbarn erfolgreich

    SG Schleiz – SG Orlatal   0:1  (0:0)

     

    Am vergangenen Samstag mussten unsere Kicker zum Tabellennachbarn nach Schleiz. Diese waren von unserem Erfolg gegen Schott gewarnt und gingen mit großem Offensivdrang in dieses Spiel. Die Orlataler waren total irritiert und fanden einfach nicht zu ihrem Spiel. In den ersten 15 Minuten hatte Schleiz das Spiel fest im Griff und erarbeitete sich auch ein paar Torchancen, die glücklicherweise ungenutzt blieben. Mitte der ersten Halbzeit konnte sich Orlatal, ohne zu überzeugen etwas befreien. Viele Fehlpässe, ungenügende Laufbereitschaft. In der 30. Minute jedoch lief Max Näther allein auf das Schleizer Tor zu, schaffte es allerding nicht, den Ball zu versenken. In der Halbzeitpause wurden die Spieler von Orlatal nochmals motiviert und siehe da, mit Beginn der zweiten Hälfte war eine ganz andere Orlataler Mannschaft zu sehen, Einsatzwille, Kampf – und Laufbereitschaft waren da und Schleiz wurde immer weiter in die eigene Hälfte gedrängt. Von Schleiz war in dieser Phase des Spieles wenig zu sehen. Dafür aber von unseren Jungs. Chancen wurden sich erarbeitet, blieben aber bis zu diesem Zeitpunkt ungenutzt in der 56. Minute, Tor für unsere SG, doch dieser Treffer fand keine Anerkennung, da der Schiri ein angebliches Foul unseres Spielers gesehen hatte. Anders in der 65. Minute, Eric Röhnisch schnappte sich in der eigenen Hälfte das Leder und marschierte durch die Schleizer Hälfte, nockte noch drei Verteidiger und vollendete mit einem satten Linksschuss aus 18 Metern unhaltbar ins rechte Dreiangel. Nun mussten die Orlataler noch stürmische neun Minuten! (4 Minuten Nachspielzeit) der  Schleizer überstehen und der Dreier aus der letzten Woche gegen Schott wurde veredelt. Nun gilt es am kommenden Sonntag 10:30 Uhr zu Hause gegen Bürgel nachzulegen, um die beiden Führenden in der Tabelle nicht aus den Augen zu verlieren.

  • 2 Siege gegen Jenaer Mannschaften

    Am 09.11. gastierten unsere C-Junioren bei der SG Thüringen Jena. Mit einem glatten 4:0 Auswärtserfolg fuhr man wieder nach Hause, die Torschützen: 2 x Eric Röhnisch, Luis Rosenberger und Marvin Herbel.

    Am vergangenen Samstag war der Spitzenreiter SV Schott Jena im Orlatal zu Gast. Motiviert mußte keiner werden und die taktischen Anweisungen der Trainer wurden super umgesetzt. Von Beginn an hohes Tempo, viel Laufbereitschaft großer kämpferischer Einsatz und der Wille, dieses Spiel nicht zu verlieren liesen dieses Spiel in keiner Phase langweilig werden. Mitte der ersten Halbzeit übernahmen die Orlataler das Spiel immer mehr in die eigene Hand und mehrere Chancen wurden herausgespielt, jedoch noch ohne zählbaren Erfolg. In der 29. Minute wurde Max Näther steil geschickt und konnte nur noch mit Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoss verwandelte Max Krauße sicher zur viel umjubelten Führung. Nach dem Seitenwechsel hatte Schott 2 Torchancen, aber der Orlataler Schlussmann war beide Male auf der Hut. Auch Orlatal hatte die Möglichkeit das Spiel vorzeitig für sich zu entscheiden, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor. In den letzten 10 Minuten setzte Schott alles auf eine Karte und drängte auf den Ausgleich, doch die Orlataler kämpften mit allen fairen Mitteln. 4 Minuten vor Schluss die große Möglichkeit für Schott, doch der Ball landete an der Latte der Gastgeber. Als dann der Schlusspfiff ertönte waren die Kicker der SG überglücklich über den am Ende auch verdienten Heimerfolg über den Staffelfavoriten aus Jena. Nun gilt es am kommenden Samstag diesen Erfolg beim Auswärtsspiel in Schleiz zu veredeln.

  • Tore,Tore,Tore

    Auswärtssieg beim FF USV Jena

     

    Am vergangenem Samstag waren die D-Junioren zu Gast beim FF USV Jena. Nach der Heimniederlage gegen Triptis wollten wir nun wieder Selbstvertrauen tanken für die kommenden Spiele und so war die Marschroute von Anfang an klar - ein Auswärtssieg sollte her. Mit Spielbeginn entickelte sich eine recht einseitige Partie denn die toll kämfenden Mädels des USV waren doch schnell an ihre Grenzen gekommen und überfordert.Hierbei muss man lobend erwähnen das die USV-Mädels sich nie aufgaben und über das gesamte Spiel hinweg keinen Zweikampf aus dem Weg gegangen sind.

    Schnell stand es jedoch 1:0,2:0,3:0,4:0 und die Überlegenheit machte sich mehr und mehr bemerkbar. So stellten J.Pittroff,J.Pernt,L.Hubich F. Davideit und L-M.Pfister schon in der 1.Halbzeit mit 8:0 die Weichen auf Sieg.

    Erneut Pittroff und Pernt  legten in Halbzeit 2 nach und so wurde das Ergebnis nun zweistellig. Der USV gab jedoch nicht auf und kam so nach Abstimmungsfehler zum Ehrentreffer,ehe Pittroff den 13:1 Endstand herstellte.

    Trotz der vielen Tore wurden doch einige sehr gute Möglichkeiten zum Teil leichtfertig vergeben,was an diesem Tag nicht weiter ins Gewicht fiel,doch kommen auch wieder andere Mannschaften wo wir uns so etwas dann nicht leisten sollten.

     

    Tore: J.Pittroff (7),J.Pernt (3),F.Davideit(1),L.Hubich(1),L-M Pfister (1)

    Es spielten:Lukas Scholz,Maurice Müller,"Loui" Pfister,Franz Kämmer,Levi Hubich,"Flo" Davideit,J.Pernt,J.Pittroff und Laurens Emmerich.

    Lob an die Mannschaft,macht weiter so,auch wenn rein spielerich noch Luft nach oben war.

     

    Am kommenden Samstag erwartet uns im Heimspiel gegen Thüringen Jena sicherlich ein ganz anderer Gegner.

     

    R.Pfister

  • Am Ende ein gerechtes Resultat

    VfB 09 Pößneck   -   TSV Oppurg I   1 : 1 (0:0)

    Nach langer Zeit wieder ein Duell, bei dem sportliche Fairness im Umgang miteinander während und auch nach dem Spiel gepflegt wurde. Die doch wenigen Zuschauer sahen eine erstaunlich ruhige erste Halbzeit, in der sich beide Mannschaften mehr oder weniger neutralisierten, auch wenn Oppurg mehr für das Spiel tat. Hervorzuheben schon zur Pause die Klassepartie von Sykora gegen den Goalgetter Cezary vom VfB. Aufregungen gab es erst im zweiten Abschnitt. Beim wohl einzigen Fehler des ansonsten sehr sicher wirkenden Torwarts der Pößnecker  kam Schütze in Ballbesitz, sein Schuß aufs leere Tor wurde von Roßner mit der Hande gestoppt. Vom SRA Linke angezeigt, entschied SR Goretkzy auf Handelfmeter. Eine sonnenklare  Entscheidung, aber Roßner verhinderte auch das Tor. Goretzky zeigte keine Karte! Unbeeindruckt erzielte Hercher die Oppurger Führung. Dieses Ergebnis und die Vorgeschichte heizten die Emotionen plötzlich an. Der polnische Spieler Dejewski hätte dunkelrot sehen müssen, als er im Rücken des SR mit einer Tätlichkeit gegen J. Straube in Erscheinung tart. Doch der SRA Keßler wollte nichts gesehen haben. Wenig später die spielentscheidenden Szenen: Daum foulte Schütze im Fünfmeterraum und erneut trat Hercher an (78.min.). Doch der Pößnecker Keeper entschärfte den Ball. Dann ging es sehr schnell: berechtig gelb/rot für Sinkwitz und der Ausgleich für Pößneck durch den gerade  eingewechselten Gruner. Es blieb dabei, auch wenn der Gastgeber in Überzahl dem Siegtreffer näher war als der Gast.

    SR Goretzky war wohl einer der wenigen, dem man die Leitung eines solchen Derbys zugetraut hatte. Er löste es trotz der (berechtigten) Oppurger kritik an der einseitigen Vergabe der Karten dennoch ordentlich.

     

  • Heimspielniederlage

    Siegesserie reißt gegen Triptis

     

    Am Wochenende kam es in der Schlossparkarena zum Spitzenspiel des Spieltages. Der Tabellenvierte,der TSV 1898 Oppurg empfing den Tabellendritten, die SG Triptis.

     

    Mit einiger Verspätung wurde das Spiel angepfiffen und sofort entwickelte sich von beiden Mannschaften ein kampfbetontes Spiel. Mit der SG Triptis war technisch u körperlicher starker Gegner zu Gast.In der Anfangsphase waren Torraumszenen Mangelware,die Gäste hielten dagegen und unsere Jungs konnten ihr gewohntes Spiel nicht entfalten.Mit zunehmender Spieldauer zeichnete sich ab das es heute sehr schwer werden würde zu punkten,denn Triptis übernahm mehr und mehr die Kontrolle und erspielte sich jetzt auch einige Chancen. Oppurg hielt aber kämpferisch dagegen und kam auch zu dem ein oder anderen Torschuss,leider führte keiner davon zum erhofften Erfolg.So ging es mit einem 0:0 in die Pause und im großen und ganzen konnte man damit mehr als zufrieden sein.

    Die 2.Häfte begann mit einer kleinen Überraschung. Anstoss,langer Ball nach vorn,Triptis klärt zur Ecke. Eckball Pittroff und Kopfballtor Hubich! So einfach kann das gehen wenn man konsequent die eigene Leistung abruft. Leider war es am diesem Tag nur selten der Fall das wir unser Können unter Beweis stellten.Viel zu schnell kassierten wir den Ausgleichstreffer und ,damit nicht genug, nur 2 Minuten später drehte Triptis das Spiel komplett.Dabei stand unsere Abwehr alles andere als sattelfest.Doch Oppurg gab sich noch nicht geschlagen und spielte weiter mutig nach vorn und wurde in der 43. Minute mit einem 9 Meter,den Pittroff verwandelte,belohnt.

    Doch ein Punktgewinn blieb uns diesmal versagt.Nach Abstimmungsfehler schalteten die Gäste am schnellsten und es stand 2:3. Nur 4 Minuten später fiel ,nach einem unglücklichen Abwehrversuch ins eigene Tor durch L-M Pfister, das 2:4 .

    Leider konnten wir nicht zu 100% unser Potenzial abrufen und mit der SG Triptis war ein sehr robuster und kampfstarker Gegner zu Gast,sodas wir am ende nicht ganz unverdient verloren haben.

    Doch das wird uns nicht aus der Bahn werfen. Am Wochenende heisst es dann "auf ein neues" !

     

    Es spielten Julian Riedl (grossen dank an die E-Junioren), Lukas Scholz,Maurice Müller,"Loui" Pfister,Franz Kämmer,Levi Hubich,Philipp Schenkel,Jeremy Pernt,Justin Pittroff und Adrian Kleinke.

     

    R.Pfister

  • Tanna bestätigt seinen Ruf

    TSV Oppurg I   -   Grün Weiß Tanna I   1 : 1(1:1)

    Razavi und Golditz die Torschützen

     

    Oppurg begann druckvoll, setzte die Gäste gleich unter Druck und überzeugte zunächst mit überlegtem Angriffsspiel. Chancen blieben nicht aus. Als Rein ein Abspiel an der Mittellinie abfing, ging es sehr schnell: über Conrad kam der Ball zu Razavi und mit Glück hoppelte der Ball ins Tor zum Führungstreffer (22.min.). Doch dem erfolgreichen Beginn fehlte die Fortsetzung. Als der Oppurger Keeper in der 36. Minute patzte, war Golditz zur Stelle und erzielte aus dem Nichts den Ausgleich. trotz Überlegenheit stand der Gastgeber plötzlich mit leeren Händenn da. Zu allem Überfluß verweigerte Schiedsrichterassisten Bock den Oppurger Führungstreffer (40.min.). Nach einem tollen Solo von Rein standen er und Raravi frei vor dem Tor. Rein legte ab und Razavi soll im abseits gestanden haben. Trotz lautstarker Oppurger Proteste blieb es bei der Fehlentscheidung. Eigentlich hätte Schiedsrichter El-Hallag aus Jena das Spiel hier beenden können. Was beide Mannschaften im zweiten Abschnitt boten, war des Schlechten zuviel. Auf beiden Seiten war nicht eine einzige zwingende Torchance mehr zuverzeichnen. Von jener Leidenschaft, mit der die bisherigen Heimspiele gewonnen wurden, keine Spur. Überlegter Spielaufbau, schnelles Abspiel, gelungene Doppelpässe - alles Fehlanzeige.  Lediglich Schütze zerrte an den Ketten und sorgte für die ein oder andere gelungene Aktion. Tanna überzeugte mit einer Zweikampfhärte, die zuweilen auch übertrieben wurde. Sie wurde zwar vom Schiedsrichter geahndet, aber nicht bestraft. Gästespieler Zapf sollte ihm besonders danken, dass er den Schlußpfiff erleben durfte. Das war K.Conrad nicht vergönnt, der sich eine Rote Karte in der Nachspielzeit einhandelte. Freistoß hatte Oppurg!

  • Phönix Oberböhmsdorf - TSV 1898 Oppurg II 2:0 (0:0)

    In einem umkämpften Spiel auf tiefen Boden schenkten sich beide Teams über 90 Minuten nichts. Oppurg hatte mehr vom Spiel in der 1. Hälfte. M. Becher mit einem Pfostenschuss und D. Sassner mit einem Knaller aus 16 Metern, der zum Glück für die Hausherren abgefälscht und somit entschärft wurde, waren beste Möglichkeiten in Führung zu gehen. Auf der Gegenseite prüfte S. Werner Oppurgs Torwart S. Lindig. Den sehr gut getretenen Freistoss kratzte Oppurgs Keeper im großen Stil aus dem Winkel. Somit ging es trotz leichter Vorteile für die Schlosspark-Elf torlos in die Pause.
    Nach dem Wechsel fanden die Gäste leider nur noch wenig Mittel um die großgewachsene, vielbeinige Phönix-Abwehr in Bedrängnis zu bringen. Trotz aller Bemühungen waren Chancen Mangelware. Den Unterschied im Spiel machte auf der Gegenseite S. Werner. Ihm gelang nach feiner Einzelleistung das 1:0 nach 58 Minuten. Auch im weiteren Spielverlauf hatten die Randschleizer die besseren Möglichkeiten den Vorsprung auszubauen statt Oppurg den Ausgleich zu markieren. Erst in den letzten 10 Minuten kam noch einmal Schwung ins Oppurger Angriffsspiel doch erneut S. Werner erstickte die Hoffnung auf einen Auswärtspunkt als er in der 88. Minute mit dem 2:0 die Entscheidung herbeiführte.

  • Heimniederlage gegen den TSV Ranis

    Am Freitagabend waren die F-Junioren des TSV Ranis zu Gast.Ein intensiv geführtes Spiel mit leichten Vorteilen der Gastgeber im ersten Durchgang.Oppurg mit viel Druck,aber leider ohne das nötige Glück vor dem Gästetor.Der Gast aus Ranis einfach clever im Abschluss und schon stand es zur Pause 0:2!Die Tore für die Gäste erzielten Curt Hofmann und Dustin Krüger.

    In der 2.Halbzeit entwickelte sich ein Spiel mit packenden Zweikämpfen und einem enormen Tempo auf beiden Seiten. Die Gäste standen tief in ihrer Hälfte und immer wieder mit gefährlichen Konterspiel auf L.Kaplan. Die endgültige Entscheidung ,dann in der 31 min. wiederum durch Dustin Krüger zum 0:3. Ein vermeintlicher Flankenball rutsche unserem Keeper Morris Hammerschmidt durch die Hände,was natürlich den nassen Bodenverhältnissen geschuldet war. 

    Diese Niederlage sollte dennoch kein Gradmesser sein ,da man auch erwähnen sollte,das in diesem Jahr

     2 ältere E- Spieler aushelfen um die F-Juniorenmannschaft des TSV Ranis zu komplettieren.

     

    Für Oppurg spielten: M. hammerschmidt, E.Schmidt, J.Grau,B.Brossmann,L.Schumann,N.Trinkl,A. Schaar,T.Färber,M.Biering

    Zuschauer: 40

  • Oppurg II - Weira 0:0

    In einem insgesamt schwachen Derby trennten sich beide Kontahenten am Ende Unentschieden. Oppurg war als Gastgeber die aktivere Mannschaft im gesamten Spiel, vergab aber die guten Möglichkeiten (darunter ein vergebener Elfmeter). Weira hatte lediglich eine Chance in 90 Minuten. Ein Freistoss der an die Oberkante des Oppurger Tores klatschte nach gut 20 Minuten. Ansonsten besannen sich die Gäste darauf mit aller Macht den Auswärtspunkt zu erkämpfen, was Ihnen am Ende nicht unverdient gelang. Fazit: nach vielen tollen Heimspielen wieder einmal ein schwächeres Spiel der Oppurger Reserve. Aber auch solche Tage hat man an denen der Ball einfach nicht ins Tor will. Nächste Chance auf 3 Punkte gibt es am kommenden Samstag um 14 Uhr in Oberböhmsdorf.

  • Umkämpftes Derby

    TSV Oppurg I   -   Blau Weiß Neustadt II   2 : 0 (2:0)

    Rein und Razavi als Torschützen

     

    Endlich hatte Übungsleiter Schwalme mal halbwegs das komplette Aufgebot beisammen, von den Langzeitverletzten Hölzer und Fritz abgesehen. Aber auch auf Neustädter Seite konnte man fast aus dem vollen schöpfen. Selbst Trainer Harald Krieger vom Verbandsligisten wollte sich das Derby nicht entgehen lassen und war gespannt auf das Abschneiden seiner Schützlinge, die hier mit zum Einsatz kamen. Bereits zur Halbzeitpause zollte er den Oppurgern großen Respekt für ihr leidenschaftliches Spiel. Auch nach seinen Worten war die Oppurger Führung bis dahin völlig verdient. Nach 20 Minuten jagte A. Rein einem Neustädter Abwehrspieler das Leder ab, lief noch ein paar Meter und ließ Valentin im Tor keine Chance. Nur wenige Minuten später setzte Rein einen Kopfball ganz knapp neben das Tor. In der 30. Minute machte er es besser. Seine Kopfballvorlage nutzte Razavi zum 2 : 0. Neustädter Chancen? Mindestens drei hochkarätige im ersten Abschnitt. Einen Freistoß von der Strafraumgrenze lenkte Torwart Lange gerade noch um den Pfosten und bei einem gelungenen Angriffszug über die rechte Seite war ein Neustädter Stürmer 10 Meter vor dem Tor völlig freigespielt - Lange klärte mit dem Fuß. Bei weiteren Gelegenheiten der Gäste war auch etwas Pech im Spiel, so bei der Gelegenheit für Anton. Es sollte sich im weiteren Verlauf rächen, dass solche Chancen ungenutzt blieben. Nach dem Wechsel wollten die Blau-Weißen die Wende. Doch sie können sich bei ihrem Torwart bedanken, dass sie überhaupt noch im Spiel waren. Rein läuft allein auf Valentin zu und scheitert (48.min.), gleiches widerfährt Razavi (52.min.) .Ein 3 oder gar 4:0 wäre die Entscheidung gewesen. Das waren aber auch die letzten Möglichkeiten der Oppurger in diesem Spiel. Neustadt unternahm alles, um in die Erfolgsspur zurück zu kommen. Plontke kam für Anton (57.min.), Frauboes für Kappe (63.min.) und Sattler für Dutkiewicz  (76.min). Doch die Oppurger Abwehr stand und die klarste Chace für Neustadt verursachte Oppurgs Libero Stengel, der mit einem Kopfball Lange prüfte. Die Torschüsse der Gäste in dieser Phase von zu viel Hektik getragen. Wenn du kein Glück hast, kommt Pecht dazu. Bei einem Pressschlag wurde Karl-Chritian Meyer schwer verletzt und mußte ins Krankenhaus eingeliefert werden, das er aber inzwischen wieder verlassen konnte. Alle Oppurger Wünsche gelten natürlich dem Neustädter Spieler, damit er möglichst schnell in die Mannschaft zurück kehren kann. Neustadt in letzten 10 Minuten in Unterzahl, dazu die drei obligatorischen Wechsel beim Gestgeber (87.93. und 94. Minute) verhalfen dem Gastgeber das Spiel über die Zeit zu retten. Wichtige Punkte blieben in Oppurg.

  • Siegesserie hält weiter an

    Auswärtssieg in Schleiz

     

    Unser Auswärtsspiel am Samstag führte uns zum FSV Schleiz.Nach zuletzt 3 Siegen in Folge und mit dem kompletten D-Juniorenkader reisten wir natürlich mit breiter Brust an,gewillt die Serie weiter auszubauen.Doch begannen wir die Partie recht nervös und mit leichten Fehlern im Spielaufbau sodas wir doch einige Zeit benötigten um ins Spiel zu kommen. Das änderte sich auch nach dem 1:0 durch Levi Hubich nicht.Schleiz war stets gefährlich und kam brachte unsere Hintermannschaft das ein und andere mal ins schwimmen.Doch überstanden wir die Angriffe ohne Gegentor und kamen miz zunehmender Spieldauer immer besser in die Partie. Unsere Abwehrreihe um Lukas Scholz stabilisierte sich und fand zu gewohnter Stärke.Unser Mittelfeld schaltete sich mehr in die Angriffsbemühungen ein und schlussendlich wurden wir mit dem 2:0 in der 28. Minute durch Justin Pittroff belohnt.

    Mit beginn der 2.Häfte nahmen wir die ersten Wechsel vor.

    Mit dem 2:0 im Rücken ließ es sich jetzt wesentlich leichter spielen,auch wenn Schleiz ihre Angriffsbemühungen verstärkten um doch noch den Schlusstreffer zu markieren.Doch mitten in dieser Drangphase köpfte Kapitän Philipp Schenkel einen Freistoss von Justin Pittroff zum 3:0 unter die Latte.Jetzt kamen unsere Junioren ins rollen und der eingewechselte Max Bauer schoss zum 4:0 ein.Doch damit nicht genug,der ebenfalls eingewechselte Adrian Kleinke erhöhte sogar auf 5:0.Weitere gute Tormöglichkeiten wurden nicht genutzt da der "finale" Pass nicht oder zu spät gespielt wurde.

     

    Erneute eine super Mannschaftsleistung die die Oppurger vom 4.Tabellenplatz winken lassen.

     

    Alle Spieler wurden eingesetzt,es spielten : Lukas Scholz,Maurice Müller,"Loui" Pfister,"Flo" Davideit,Levi Hubich,Philipp Schenkel,Jeremy Pernt,Justin Pittroff,Franz Kämmer,Adrian Kleinke,Max Bauer und Laurens Emmerich.

     

    R.Pfister

     

  • Klarer Sieg gegen Stadtroda

    SG Orlatal/Oppurg – FSV Grün-Weiss Stadtroda II   4:1 (2:0)

     

    Am vergangenen Sonntag hatte die SG den Tabellensechsten aus Stadtroda zu Gast. Wer von einem Selbstläufer ausging, sah sich sehr getäuscht. Die SG nahm zwar das Spiel sofort in ihre Hand, jedoch zwingende Torchancen blieben Mangelware, entweder kam der finale Paß nicht an, oder die Cance wurde kläglich vergeben. Anders in der 16. Minute Florian Seiferth und Luis Rosenberger spielten sich auf der linken Angriffsseite bis zum 16er durch und Florian vollendete zur Führung für die SG. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte Marvin Herbel per Kopf das 2:0. In Halbzeit zwei spielte sich das Geschehen viel zwischen den Strafräumen ab, hohe Fehlpassquote und zuviel Eigensinn liesen keinen Spielfluss zu. Trotzdem erzielte die SG noch zwei schöne Tore durch Max Näther und Max Biering. In der Schlußminute wurde die Lässigkeit der SG mit dem Ehrentreffer für die Gäste bestraft. Am kommenden Sonntag muss die SG zum Tabellenletzten nach Jena reisen um auch da erfolgreich zu sein, bedarf es eine Leistungssteigerung in allen Mannschaftsteilen.

  • Auswärtsspiel am Samstag

    Am Samstag haben wir Auswärtsspiel in Schleiz

     

    Treffpunkt 0915 Uhr Sportplatz !!!!

  • Keine Chance in Schleiz

    FSV Schleiz I   -   TSV Oppurg I   3 : 1 (2:0)

    Erneut mußten die Übungsleiter mit einem arg dezimierten Kader die Reise antreten. Neben Hölzer, Wunderlich und Fritz fehlten auch Hercher, Stengel  und Sinkwitz. Mit Bloche stand nur ein Auswechselspieler parat. So war der Spielverlauf auch das Spiegelbild der Oppurger Personalsorgen. Eichelkraut eröffnete in der 16. Minute den Torreigen, als er aus Nahdistanz per Kopf traf. Ein Traumtor gelang Liebold, als er trotz Bedrängnis durch Braunsdorf von der Strafraumgrenze genau in den Winkel traf (32.Min.). Im zweiten Abschnitt wehrten sich die Gäste besser, mußten aber dennoch das 3. Tor durch Göller hinnehmen. J. Schütze gelang der Ehrentreffer (67.min.). Fazit: gleich 6 Spieler sind nicht zu kompensieren. Dennoch: ein gutes Ergebnis, keine Verletzungen und keine gelbe Karte mit Folgen. 

  • F-Junioren 8:2 Auswärtserfolg in Tanna!

    Am Samstag waren wir zu Gast in Tanna.Es war das zweite Auswärtsspiel innerhalb einer Woche.

    Nach anfänglichen Schwierigkeiten im Abwehrbereich, steigerten sich unsere Jungs und wir gingen in der  

    6 min durch Niclas in Führung.Es dauerte nicht lange und Ben war zur Stelle,traf zum beruhigendem 2:0.

    Ab jetzt spielte nur noch

    eine Mannschaft und zwar die vom TSV. Wir waren spielerisch die bessere Elf und setzten unsere Chancen  

    in Tore um in der 13. wieder durch Niclas,bevor Ben ( 15,17 min) mit einem Doppelpack auf 5:0 erhöhte.

    Kurz vor dem Pausenpfiff war es Hendrik Sachs der auf 1:5 verkürzte. In der 2.Halbzeit das gleiche Bild 

    Oppurg dem Gastgeber überlegen und so konnten wir durch Ben in der 24min. und einem Eigentor in der 34.

    min. auf 7:1erhöhen. Nach unzähligem Aluminium schaffte es Niclas in der 38 min.dann doch noch den Ball

    im Netz zu versenken.Kurz vor dem Apfiff noch ein schöner Konter durch Eric Hanke zum 8:2 für die trotzdem 

    tapfer kämpfenden Tannaer Jungs. 

    Ein großes Lob an die Mannschaft die in den letzten beiden Auswärtspartien eine Bilanz von eindrucksvollen 

    16:3 Toren hinlegte.

     

    es spielten: Morris,Eric,Johanna,Anton.S,Tim,Luca,Ben,Marlon,Anton B und Niclas

    Zuschauer: 35

     

  • Junioren holen 6 Punkte in der englischen Woche

     Junioren doppelt siegreich in der englischen Woche

     

    In der letzten Woche standen für unsere D-Junioren gleich 2 Spiele auf dem Programm.Zum einen stand am Mittwoch das Nachholespiel bei der SG Oettersdorf an. Nach einer eindrucksvollen Leistung in Halbzeit 1 stand es 5:0 zur Pause. Leider verloren wir in Halbzeit 2 völlig den Faden und es musste zum Ende des Spiel´s noch gezittert werden.Endstand 4:5 für unsere Jungs!

     

    Am Samstag nun ging es zum Auswärtsspiel Richtung Jena, Gegner war die SG Union Isserstedt.Dank der Unterstützung der E-Junioren,die uns freundlicherweise Julian Riedel zur Verfügung stellten,konnten wir die Fahrt auch antreten,denn wir hatten mit grossen Personalsorgen zu kämpfen.Schon das aufwärmen gestaltete sich als schwierig,denn die Platzverhältnisse waren alles andere optimal.So sahen die Jungs schon nach dem erwärmen aus als hätten sie die Partie schon hinter sich.

    Trotz der Ausfälle hatten wir uns einiges vorgenommen für dieses Spiel und so übernahmen wir mit Anpfiff das Kommando.Trotz der eher schlechten Platzverhältnisse entwickelte sich sein munteres Spiel mit leichten Vorteilen für Oppurg.So war es dann auch in der 8. Minute soweit und Justin Pittroff schloss kraftvoll zum 1:0 ab.Doch auch die Gastgeber versteckten sich nicht und so mussten wir stets hochkonzentriert sein.

    Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die verdiente Pause.

    In Halbzeit 2 das gleiche Bild, Oppurg mit mehr Spielanteilen und den besseren Chancen. Erneut Justin Pittroff erzielte in der 36. Minute das 2:0. Pittroff, Schenkel und vorallem Pernt hatten weitere gute Möglichkeiten das Spiel vorzeitig zu entscheiden,leider blieben diese ungenutzt. So kam der Gastgeber 10 Minuten später zurück in die Partie als sie den 1:2 Anschlusstreffer markierten.Den Aufwind nutzen sie und schon 5 Minuten später glichen sie zum 2:2 aus. Nun drohte das Spiel völlig zu kippen,doch Justin Pittroff zum 3.mal an diesem Tag stellte die Weichen auf Sieg.

     

    Es spielten Lukas Scholz,Levi Hubich,Louis-Miguel Pfister,Philipp Schenkel ,Julian Riedel, Florian Davideit,Justin Pittroff und Jeremy Pernt.

     

    Erneut grosses Lob vom Trainerteam für die kämpferische Leistung !!!

     

     

    R.Pfister

     

Neueste Spielberichte ...

  • Ereignisreiche Abschlussfeier

    Rene Lindenberg (F-Junioren) So-01-Jul-2018

    Ereignisreiche Abschlussfeier der F-Junioren des VfB 09 Pößneck des Spieljahres 2017/18 Auf dem Spielplatz des Hohenwarte Stausees feierten die F-Junioren der Spielgemeinschaft Pößneck/Oppurg ihren Saisonabschluss. Vom Fussballspielen (Eltern gegen Kinder), Tischtennis, Minigolf über Schaukeln, Rutschen und Klettern, wurden alle Spielmöglichkeiten genutzt. Alle Beteiligten hatten viel Spaß. Der Hunger...

    Weiterlesen: Ereignisreiche...

  • Auch letztes Punktspiel erfolglos

    Rene Lindenberg (F-Junioren) So-10-Jun-2018

    14. Punktspiel am Sa., 09.06.2018, 9.00 Uhr VfB 09 Pößneck : LSV 49 Oettersdorf 1:7 (0:4) Trotz einer Leistungssteigerung gegenüber dem Spiel in Tanna verlor die Spielgemeinschaft auch das letzte Punktspiel. Clevere Oettersdorfer siegten auch in dieser Höhe verdient, weil die Einheimischen zu einfache Fehler machten. Bei konsequenterer Chancenverwertung hätten die Pößnecker mehr als ein Tor...

    Weiterlesen: Auch letztes...

  • Keine Chance beim Tabellenersten

    Rene Lindenberg (E-Junioren) So-03-Jun-2018

    13. Punktspiel am Fr., 01.06.2018, 17.30 UhrSV Grün-Weiß Tanna : VfB 09 Pößneck 6:1 (4:0)   Zum Kindertag gab es im Wetterastadion in Tanna keine Geschenke. Die Gastgeber begannen furios. Durch schnelles Spiel, Lauffreude, kombinationssichere Pässe und gute Chancenverwertung gingen die Grün-Weißen schnell mit 4:0 in Führung. Die Spielgemeinschaft verschlief die erste Hälfte komplett. Im...

    Weiterlesen: Keine Chance...

  • Hohe Niederlage in Bad Lobenstein

    Rene Lindenberg (F-Junioren) Fr-18-Mai-2018

    12. Punktspiel am So, 13.05.2018, 10.30 Uhr – VfR Bad Lobenstein : VfB 09 Pößneck 7:1 (4:0)   Im Lobensteiner Koseltal war für die Spielgemeinschaft aus Pößneck und Oppurg nichts zu holen. Bereits nach 10 Minuten lag man mit 4:0 hinten. Das schnelle Anfangstempo, die überzeugenden spielerischen Akzente und die große Chancenverwertung der Einheimischen liesen Böses erahnen. Doch die Pößnecker...

    Weiterlesen: Hohe...

  • Gerechtes Unentschieden

    Rene Lindenberg (E-Junioren) So-06-Mai-2018

    11. Punktspiel am Sa., 05.05.2018, 10.00 Uhr– VfB 09 Pößneck : SG TSV 1860 Ranis 2:2 (1:1)   Am heutigen Spieltag standen sich zwei Spielgemeinschaften gegenüber, die im Spieljahr 2018/2019 eine gemeinsame Mannschaft im neugegründeten JFC Saale-Orla bilden. Die Einheimischen machten von Beginn an Druck. Von den vielen erarbeiteten Chancen nutzte eine Yannick Mecklenburg zu 1:0 Führung. Praktisch mit...

    Weiterlesen: Gerechtes...

  • Erster Sieg in der Rückrunde

    Rene Lindenberg (F-Junioren) Di-01-Mai-2018

    10. Punktspiel am Sa., 28.04.2018, 10.00 Uhr VfB 09 Pößneck : TSV Gahma 2:0 (0:0) Einen jederzeit verdienten Sieg feierten die F-Junioren aus Pößneck / Oppurg. Da den Gästen aus Gahma nur 7 Spieler zur Rückrunde bereit stehen, spielte man im Modus 1:6. Dies erforderte von beiden Mannschaften viel Lauf- und Kampfbereitschaft. Die Gastgeber drückten die Gahmaer von Beginn an in ihre Hälfte –...

    Weiterlesen: Erster Sieg...

  • Keine Punkte in Schleiz

    Rene Lindenberg (F-Junioren) Di-24-Apr-2018

    9. Punktspiel am Sa., 21.04.2018, 9.00 Uhr FSV Schleiz : VfB 09 Pößneck 5:0 (5:0)   Auch in Schleiz fahren die jungen Kicker von der SG Pößneck / Oppurg ohne Tore und Punkte nach Hause. Die 1. Halbzeit wurde komplett verschlafen und die Gastgeber bestraften dies gleich mit 5 Toren. Im Durchgang 2 kamen die Pößnecker Fußballer öfters vor das Schleizer Tor, aber die bekannten Abschlußschwächen...

    Weiterlesen: Keine Punkte...

  • Niederlage zum Rückrundenauftakt

    Rene Lindenberg (F-Junioren) Di-17-Apr-2018

    8. Punktspiel am Fr., 13.04.2018, 17.00 Uhr SV Blau-Weiß Neustadt II : VfB 09 Pößneck 2:0 (2:0) Durch zwei witterungsbedingt ausgefallene Punktspiele ging es am Freitag endlich los, in die Rückrunde der FAIR-PLAY-Liga des KFA Jena-Saale-Orla. Trotz der langen Spielpause begannen beide Mannschaften sehr offensiv. Die zahlreichen Chancen nutzten am Ende aber nur die Neustädter Kicker und...

    Weiterlesen: Niederlage...