Einloggen
  • AutoJo GbR
  • KüchenRose
  • HoWei-Haus
  • Armin Schmidt Suzuki
  • Automaten Senf
  • Hetzer Technik
  • Rosenbrauerei
  • css slider
css slider by WOWSlider.com v8.5

Geburtstage

 

Hallenturnier der II. Mannschaft

Sonntag, 20.Januar 2019

ab 13:00 Uhr in der Rosentalhalle Pößneck

 

Vorbereitung:

1.-3. Februar Werdau

10.2.

17.2. Ranis I gegen Oppurg I

23.2. Auma I gegen Oppurg I

1.-3.3. frei

10.3. Pößneck II gegen Oppurg I

17.3.

 

erste Punktspiele 2019:

24.03.2019 Oppurg I - Schleiz II und

31.03.2019 Zwackau - Oppurg II

Filter
  • Im Spieljahr ungeschlagen geblieben

    TSV Oppurg   -   TSV Ranis II   4 : 0   (2:0)

    Ein einem sehr fairen, vom SR P.Linke sicher geleiteten Spiel setzten sich die Hausherren auch in der Höhe verdient durch. Der Doppelschlag durch Lochner und Becher (16. und 19.Minute) entschied frühzeitig das Spiel. Der Gast hatte im weiteren Verlauf durchaus die Chance auf ein Tor, doch Hejsek im Oppurger Tor war auch im letzten Punktspiel der Saison eine feste Größe. Im zweiten Abschnitt hatten die Hausherren weitere Möglichkeiten, doch erst in der 82. Minute konnte Rein nach Eingabe von Razavi das 3 : 0 besorgen. Beide bereiteten auch das letzte Tor vor. Hasselmann bediente noch den besser postierten Plass, der keine Mühe hatte den 4:0 Endstand zu besorgen.

    Staffelleiter J.Geßner ehrte nach dem Schlußpfiff die Mannschaft, die dann noch sehr lange weiter feierte.......

  • Aufstieg geschafft

    SV Klengel-Serba   -   TSV Oppurg   0 : 4 (0:2)

    Für die Oppurger war es das vorletzte Punktspiel und die blauen T-Shirts verkündeten es am Ende dieser Partie: Mission erfüllt - Meister der ersten Kleisklasse und Aufsteiger in die Kreisliga. In Serba standen die Anzeichen sehr früh auf Sieg: ein Eigentor von Menz nach 3 Minuten war eine Steilvorlage für den Gast. Als Bockner ein gutes Zuspiel von Sykora nach 22 Minuten zum 0:2 nutzte, war allen klar, dass sich das Erfolgserlebnis der Gast nicht mehr mehmen läßt. Allerdings bedurfte es auch zweier Glanztaten von Hejsek im Oppurger Tor, um die Null zu sichern. Nach dem Wechsel waren die Gäste weiter am Drücker, und der bis dahin meist glücklose aber dennoch stark spielende M.Sykora erzielte in der 56. und 69. Minute zwei weitere Treffer, den Hattrick "verweigerte" er jedoch. Oppurg holt die Meisterschaft ohne Niederlage, 12 Siege, 7 Unentschieden stehen zu Buche. Am 20. Mai gegen Ranis ist dann der offizielle Schlußpunkt.

  • Knappe Niederlage im Halbfinale

     

    Der Pokal und seine eigenen Gesetze….

    Am Montag kam es im Halbfinale des Sparkassen-Cup der E-Junioren zum Gipfeltreffen im Schleizer Fasanengarten.
    Die E-Junioren des FSV Schleiz empfingen die Garde aus dem Schlosspark. Auf dem Zettel eine klare Angelegenheit, die Junioren aus Oppurg Tabellenzweiter der Kreisoberliga zu Gast bei den Jungs der Kreisstadt, die eine Klasse tiefer spielen…
    Von Beginn an entwickelte sich ein hochgradiges Fußballspiel bei dem zu keiner Zeit ein Klassenunterschied zu erkennen war.
    Beide Teams mit schnellem Umschaltspiel, den Gegner immer unter Druck setzend mit besseren Tormöglichkeiten für den FSV. So konnte der Schleizer Limmer, Mitte der ersten Hälfte, seinen Teamkollegen Ost sehenswert in Szene setzen und dieser zum 1:0 einnetzen. In Folge steigerte sich das Team aus dem Schlosspark, konnte aber leider nicht eigene Torchancen konsequent ausspielen.
    Bis zum Schluss blieb es ein offener Schlagabtausch mit dem verdienten Sieg des FSV der mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ins Finale einzieht…

  • Moral bewiesen

    Crispendorf stand vor der Sensation

    TSV Oppurg - SV Crispendorf  3 : 2 (2:2)

    Was war los in Oppurg? Verkehrte Welt?  0 : 2 nach 20 Minuten durch Tore von Maaß (5.min.) und den kaum zu stellenden Bardukov (20.min.) und kein Ende der Angriffsbemühungen der Gäste in Sicht. Oppurg verschlief die erste halbe Stunde und kam erst in der 31. Minute richtig zum Zug, aber das Foul an Becher im Strafraum sah SR Richter anders (am Ende fünf gelbe Karten gegen Oppurg!). Doch drei Minuten später bediente A. Rein den freigelaufenen Razavi bestens und der macht das Tor (35.min.). Lochner hatte dann zwei starke Szenen: beim ersten Solo über die rechte Seite konnte der Gästekeeper mit einer Glanztat den Ausgleich noch verhindern, beim zweiten Marsch von Lochner landete  der abgewehrte Ball vor den Füßen Razavis. Der hatte keine Mühe den Ausgleich zu erzielen (45.min.). Das 2 : 2 zur Pause schmeichelte den Hausherren, denn die Gäste hatten noch einige klare Möglichkeiten. Am Ende entschied die individuelle Klasse von "Bulle" Rein, der 10 Minuten vor Schluß den Siegtreffer erzielte, aber auch die starke Moral der Hausherren - alles zu geben auch wenn es mal nicht läuft. Damit sichern die Oppurger den 5-Punkte-Vorsprung für die letzten beiden Spiele.

  • Niederlage im letzten Spiel

    TSV 1898 Oppurg II - Neunhofen 2:3 (1:1)

    Das Ergebnis dieses Spiels war nicht entscheidend. Das Minimalziel Klassenerhalt wurde bereits durch den Sieg in der Vorwoche erreicht. Dennoch wollte man die Saison gegen die beste Rückrundenmannschaft mit einem positiven Ergebnis beenden. Dies gelang nicht weil die alten Schwächen im Oppurger Spiel wieder zu Tage kamen. In der Abwehr zu oft zweiter Sieger und im Angriff versäumte man es besten Gelgenheiten zu Toren zu nutzen. So gewannen die Gäste verdient. Die Oppurger Tore schossen M. Bloche und F. Plass. A. Ludwig hatte kurz vor Schluss die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen - Neunhofen's Keeper parierte im großen Stil.

  • Klassenerhalt gesichert

    Platz in der Kreisoberliga gesichert

    TSV Oppurg I   -   SV Jenapharm Jena I  1 : 7  (1:3)

    Der Vizemeister demonstrierte auch in Oppurg sein Können und gewann hochverdient. Schon nach 4 Minuten waren alle guten Vorsätze dahin alsFöhre allein vor Torwart Lange den Ball im Oppurger Kasten unterbringen konnte. Er war auch in der 28. Minute nochmals erfolgreich, als die diesmal löchrige Oppurger Abwehr ihre Schwächen offenbarte. Andrejczuk setzte dann ein Zeichen und erzielte ein Gastgebertor, das allerdings das einzige im ganzen Spiel bleiben sollte.  Die Jenaer blieben davon unbeeindruckt und setzten weiter auf ihre spielerische Klasse. Czernetzki sorgte für den 1 : 3 Pausenstand. Die Dominanz hielt auch im zweiten Durchgang an und die Tore waren die logische Folge. Habereder, Müller,Borger und nochmals Föhre schraubten das Ergebnis auf 1:7. Entscheidend war dies alles nicht, denn das entscheidende Spiel des Tages fand in Kahla statt, wo der Aufsteiger gegen Neustadt II gewann und den Oppurgern zum Klassenerhalt verhalf. Im letzten Punktspiel treffen dann neustadt II und Oppurg nochmals aufeinander zum dann allerdings bedeutungslosem Spiel.

  • Klassenerhalt mit Heimsieg gesichert

    TSV 1898 Oppurg II – SG Kraftsdorfer SV 03 II 5:2 (2:0)

    Mit einem Sieg gegen Kraftsdorf beseitigten die Oppurger die letzten Zweifel und sicherten sich den Klassenerhalt. Der Dreier war gegen eine gut mitspielende und dagegen haltende Gäste-Mannschaft verdient, auch wenn er um ein Tor zu hoch ausfiel. Der TSV erwischte einen Blitzstart. Nach Vorlage von L. Hasselmann erzielte T. Bergmann früh die Führung (5.), die M. Fritz per Strafstoß nach Foul an L. Hasselmann ausbaute (10.). Nach dem der gut leitende Schiedsrichter Kommant (Gera) die zweite Halbzeit freigab, konnte die SG verkürzen und leitete eine turbulente Phase ein. Denn innerhalb von drei Minuten fielen drei Treffer. Zunächst traf M. Fritz zum zweiten Mal vom Punkt zum 3:1 (65.). Vom Anstoß weg gab es Strafstoß für die Gäste und es hieß nur noch 3:2. Aber im Gegenzug stellte M. Bloche mit einem Schuss von der Strafraumgrenze den alten Abstand wieder her. Kraftsdorf gab sich zwar nie auf, kam aber nicht noch einmal zurück. Für die endgültige Entscheidung sorgte F. Plass in der 85. Minute, der nach einem Konter mit einem Schlenzer in den Winkel traf. (Quelle U. Friedel)

  • Neue Trikots und Anzüge für unsere E-Junioren

    Die E-Junioren vom TSV 1898 Oppurg möchten sich bei Baumaschinenservice Henry Schumann in Lausnitz für einen neuen Satz Trikots recht herzlich bedanken. Desweiteren sponserte Marco Rudolph von der Firma pem- energy aus Erfurt einen neuen Satz Sportanzüge. Vielen lieben Dank,diesen beiden Firmen für diese großartige Aktion.

     

    {vsig}brossmann/3{/vsig}

     

  • In Halbzeit eins alles verspielt

    TSV Oppurg I   -   SV Kahla I   3 : 5 (1:3)

    Oppurg nutzte die Gunst der Stunde erneut nicht und enttäuschte maßlos - zumindest in der ersten Halbzeit. Sicherlich kam auch Pech dazu, als Schiedsrichter Schrötter auf den Elfmeterpunkt zeigte, nachdem Hölzer aus nächster Nähe angeschossen wurde. Vojvoda verwandelte das Geschenk sicher zur Führung. Nur drei Minuten später eigentlich schon die Entscheidung. Die Flanke von links außen findet in Rudakoff einen dankbaren Abnehmer, der aus nächster Nähe und in aller Ruhe einköpfen konnte (12.min.). Das erste Lebenszeichen setzte Bockner, dem nach 32 Minuten der Anschlußtreffer gelang. Der Gast brauchte nicht lange um den alten Abstand wieder herzustellen. Einen Abpraller nutze erneut Rudakoff zum 1:3 Pausenstand (38.min.). Kritisch wurde auch das 1 : 4 gesehen, dem ein Handspiel vorausging. Holland war dies egal und nutzte dies zum 1 : 4 (47.min.). Bockner hatte erneut Erfolg und erzielte den zweiten Oppurger Treffer. Was der Gastgeber in der Folge an hochkarätigen Chancen nicht zu nutzen vermochte, war unglaublich und paßte andererseits ins Bild. Straube setzte gar einen Foulelfmeter neben das Tor, andere trafen nur den Pfosten oder verfehlten das Tor knapp. Statt dem 3:4 folgte das 2 : 5 auf der anderen Seite. Neumann war erfolgreich. In den Schlußsekunden nutze dann Schütze eine Unachtsamkeit zum 3. Oppurger Treffer. So wird wohl das nächste Wochenende die Entscheidung über den Verbleib in der Kreisoberliga bringen müssen.

  • Oppurg II verlässt die Abstiegsränge

    TSV 1898 Oppurg II –  Täler SV Ottendorf 4:2 (4:0)

     

    Im Abstiegskampf konnte Oppurg einen wichtigen Sieg einfahren. Im Kellerduell siegte der TSV 1898 gegen Ottendorf insgesamt verdient mit 4:2 und konnte mit diesem Dreier die Abstiegsränge verlassen. Für beide Mannschaften stand viel auf dem Spiel, beide brauchten den Dreier. Dementsprechend offensiv waren beide Teams eingestellt. So entwickelte sich von Beginn an eine offene Partie, in der es auf beiden Seiten eine Reihe von Chancen gab. Der Sieger hätte auch Ottendorf heißen können, doch die Oppurger waren an diesem Tag effektiver im Abschluss und hatten einen Blitzstart. Denn in der 5. und 6. Minute stelletn M. Bloche und M. Becher mit einem Doppelpack die weichen früh auf Sieg. Als M. Becher mit einem schönen Pass in die Gasse L. Hasselmann bediente, stand es in der 16. Minute 3:0. Aber auch die Täler Elf kam davor und danach zu besten Möglichkeiten, doch Torwart E. Hejsek, der zusammen mit Libero S. Sinkwitz ein starker Rückhalt war, lief wieder zur Hochform auf und hielt die Null fest. Und vorn trafen die Oppurger im Gegensatz zu den vergangenen Spielen ins Schwarze. A. Treichel konnte sogar eine Minute vor der Pause noch auf 4:0 erhöhen. Mit der klaren Führung im Rücken, ließ es die Heimelf im zweiten Abschnitt etwas ruhiger angehen. Dennoch ergaben sich Möglichkeiten durch M. Becher nach einer Ecke und St. Böttcher, die jeweils Pfosten und Latte trafen. Aber auch Ottendorf traf das Aluminium, hatte weitere Chancen und gab sich keineswegs geschlagen. Doch erst in der 78. Minuten trafen sie durch einen von Ring verwandelten Strafstoß. Nojack (87.) konnte zwar noch einen weiteren Treffer nachlegen, doch die Aufholjagd kam zu spät. Mit diesem Sieg konnte Oppurg den VfB Steudnitz in der Tabelle überholen, ist jetzt Drittletzter und liegt bei einem Spiel weniger nur noch zwei Punkte hinter dem Täler SV Ottendorf, der sich nach dieser Niederlage wieder im Abstiegsstrudel befindet.

    Quelle: U. Friedel

  • Camburg siegt souverän

    TSV Oppurg I   -   SV Eintracht Camburg I   0 : 3 (0:3)

    Gegen die Spitzenmannschaft der Kreisoberliga standen die Oppurger frühzeitig auf verlorenem Posten. Zu schwach war die eigene Besetzung, um den Gast über die gesamte Spielzeit zu fordern. Der Gastgeber belagerte zwar in der ersten Viertelstunde das Gästetor, doch der Führungstreffer blieb versagt. Mit den ersten ernst gemeinten Angriffen der Gäste waren die Schwächen der Oppurger Abwehr unübersehbar. Vor allem über ihre rechte Seite hatten die Camburger leichtes Spiel. Nach 20 Minuten brauchte S. Kleinhans den Ball nur noch ins leere Tor zu schieben und von da an dominierten die Gäste endgültig. Der Doppelschlag in der 41. Minute durch K. Kleinhans und M.Ullner besiegelten frühzeitig eine weitere Heimniederlage des TSV. Im zweiten Abschnitt verwalteten die Gäste die Führung, Oppurg bemühte sich weitere Gegentreffer zu verhindern. Die eigenen Angriffe wurden bis auf die letzten 10 Minuten gänzlich eingestellt. Ohne A. Rein und M. Hercher war die Gästeabwehr von der ersten Viertelstunde abgesehen nicht ernsthaft gefordert. Ohne den  Einsatz zumindest eines Teils der der Leistungsträger werden es die Oppurg sehr schwer haben die nächsten beiden Heimspiele gegen Kahla II und Jenapharm erfolgreich zu bestehen. Schiedsrichter Patzer war in diesem Spiel ein sicherer Leiter und hatte mit der fairen Partie keine Probleme. Dennoch verletzte sich der Camburger Jonas Lehmann bereits nach 19 Minuten so schwer, dass noch am Abend eine schwerwiegende Knieroperation vorgenommen werden mußte. Beide Mannschaften wünschem ihm eine schnelle Genesung und eine baldige Rückkehr zu seinen Mannschaftskameraden.

  • Lebenszeichen von Oppurg

    Überraschung in Hirschberg

    SG FSV Hirschberg I   -   TSV Oppurg I   1 : 3 (0:0)

    Die Oppurger mußten die Reise ohne Rein,Conrad, Schütze und Razavi antreten und wiederholten dennoch ihren Vorjahreserfolg. Sicherlich hatte der Gast in der ersten Halbzeit Glück, als die Saalestädter auch beste Gelegenheiten versiebten. Oppurg nahm das 0:0 mit in die Pause. Einen ersten Achtungserfolg verzeichneten die Gäste in der 53. Minute, als Sykora einen Eckball zum Führungstreffer nutzen konnte. Innerhalb von zwei Minuten rechtfertigte Hasselmann seine Nominierung. Erst wurde sein Lauf durch die Mitte vom Torwart regelwiedrig gestoppt (70.min.). Den fälligen Elfmeter verwandelte Straube sicher, dann schloß er einen Konter über die rechte Seite erfolgreich ab. SR Fritsch hatte mit dem fairen Spiel keine Probleme, auch wenn  die eine oder andere Situation nach dem Spiel nochmals diskutiert wurde. Der ehrentreffer von Wiechert in der 80. Minute änderte nichts am Gästesieg.

  • Abstiegskampf nicht angenommen

    TSV Oppurg I   -   SV Rodatal Zöllnitz I   1 : 2 (0:0)

    Das Endergebnis hatten sich die Oppurger sicherlich ganz anders vorgestellt. Allerdings hätten sie dafür auch einiges tun müssen. Von einigen Spielern abgesehen, war dies eindeutig zu wenig, um in der Kreisoberliga zu bestehen. Schon eim ersten Abschnitt dominierte der Gast, Oppurg hatte es schwer in die Nähe des gegnerischen Tores zu kommen. So blieben echte Torchancen für den TSV rar. Auf der anderen Seite versiebten die Zöllnitzer ein paar gute Gelegenheiten durch schwache Torschüsse. Das 0 : 0 zur Pause entsprach den Angriffsleistungen auf beiden Seiten. Nach der Pause ging es deutlich schärfer zu. Einer ersten guten Gelegenheit für den Gastgeber (46.min.) folge postwendend eine gute Einschußmöglichkeit für Rodatal, die auch im zweiten Abschnitt dem Gastgeber vor allem im Mittelfeld deutlich überlegen waren. Als ein Oppurger Stürmer an der gegnerischen Strafraumgrenze den Ball leichfertig verspielte, ging es schnell in Richtung Oppurger Tor - zu schnell für die Oppurger Abwehr. Teichmann hatte freistehend vor dem Oppurger Keeper Lange keine Mühe den Führungstreffer zu markieren (62.min.). Das Spiel schien gelaufen, zumal wenig später  Rein verletzungsbedingt den seinen Platz für Lochner räumte. Doch nach einem Eckball von rechts war er zur stelle und erzielte per Kopf den überraschenden Ausgleich (75.min.). Oppurg wollte nun mehr und bei einem weiteren Eckball von links war erneut Lochner zur Stelle, doch die Querlatte verhinderte die Führung. Die fiel in der 90. Minute auf der anderen Seite, als bei einem weiteren Tempogegenstoß gleich drei Spieler frei vor Hölzer und Lange auftauchten. Der eingewechselte Fiedler erlöste die Gäste von allen Abstiegssorgen, während der TSV mittendrinn steht. Hoffentlich wissen das auch alle Spieler.SR L. Thieme leitete die Partie sicher.

  • Sieg gegen alten Rivalen

    Grün Weiß Tanna   -   TSV Oppurg          1 : 2 (0:1)

    Der Gast hatte einen Auftakt nach Maß: Freistoß von Razavi auf Schütze und dessen Eingabe nutzte Hercher zum 0:1. Nach 4 Minuten Oppurg in Führung, doch zufrieden war man nach 20 gespielten Minuten nicht: Übungsleiter Schwalme fand deutliche Worte zu den haarsträubenden Fehlern, die aber der schwache Gastgeber nicht nutzen konnte. Stengel holte sich kurz vor der Halbzeitpause die 15. (!!!) gelbe Karte und wurde vom Übunsgleiter zugleich zum Duschen geschickt. Lochner und Böttcher kamen nach dem Wechsel und vor allem Lochner machte in der Spitze viel Druck. Der Gast nun wesentlich stärker und mit Chancen fast im Minutentakt. Es dauerte bis zur 73. Minute, ehe der beste Oppurger  J. Schütze das erlösende 0:2 erzielte. Der Anschlußtreffer nach 80 Minuten durch Golditz brachte den jederzeit verdienten Oppurger Erfolg nicht mehr in Gefahr. Zum letzten Heimspiel am kommendem Sonntag treffen die Gastgeber auf den VfB Pößneck, der gegen den FSV Schleiz für eine kleine Sensation sorgte.

  • Tag der offenen Tür

    Blau Weiß Neustadt II - TSV Oppurg I  6 : 4 (3:1)

    Die Personalnot der Oppurger war trotz des Einsatzwillens nicht zu übersehen. Neben den gesperrten Bockner und Razavi meldete sich auch noch Stengel krank, sodass D. Sassner von der II. Mannschaft in die Startelf rückte, Jafar Ahmadi war der einzigste Auswechselspieler. Was die Zuschauer erleben durften, war ein Wechselbad der Gefühle. 3:1 zur Pause für Neustadt. Den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte Lochner per Kopf besorgt. Oppurg drückte in der zweiten Hälfte, doch Weck machte das 4 : 1. Die Entscheidung? Keineswegs, denn im Gegenzug unterlief einem Neustädter ein Eigentor, Hölzer setzte energisch nach zum 3 : 4 und Rein besorgte den Ausgleich! Die stärkste Phase im Oppurger Spiel wurde jäh unterbrochen durch Hirsch, der 3 Minuten nach dem Ausgleich die erneute Neustädter Führung erzielte. Den Schlußpunkt setzte Weck in der Nachspielzeit. Wenig überzeugend die Oppurger Verteidung, von Hölzer abgesehen, die sich stets als zweiter Sieger gegen Weck und Hirsch präsentierten.

  • SG Schmieritz - Oppurg II 1:2 (0:2)

    SG Schmieritz - Oppurg II 1:2 (0:2)

    In diesem wichtigen Spiel gewannen die Gäste am Ende nicht unverdient. Vorallem waren sie den Hausherren in der 1. Halbzeit hoch überlegen. Mit gut vorgetragenen Spiel wurde eine vielzahl an guten Möglichkeiten herausgespielt. F. Mohns gelang das Tor zur Führung in der 21. Minute und wenige Minuten später erhöhte M. Bloche auf 2:0 für Oppurg. Bis zum Pausenpfiff versäumten es die Gäste den "Sack" zu zumachen. Von Schmieritz war bis dahin nichts zu sehen.
    Nach dem Wechsel kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Oppurg dagegen unverständlicherweise mit Mühe und das überlegene Spiel aus der ersten Hälfte war nicht mehr zu sehen. Der verdiente Anschlusstreffer nach einer guten Stunde Spielzeit brachte wieder Spannung in die Partie. Oppurg mit Kontern versäumte es die Entscheidung herbeizuführen. Die Gastgeber um den Ausgleich bemüht fanden aber in der vielbeinigen Abwehr kein durchkommen oder in Keeper D. Felkel ihren Meister. Somit nahmen die Oppurger 3 ganz wichtige Punkte mit nach Hause.

  • TSV 1898 Neunhofen – TSV 1898 Oppurg II 0:0

    Neunhofen. In einem von Schiedsrichter Lehmann (Miesitz) souverän geleiteten Derby gab es vor 41 Zuschauer eine gerechte Punkteteilung. Das Spiel war zwar umkämpft und intensiv, verlief aber jederzeit im fairen Rahmen. Spielerisch hatten beide Mannschaften zwar gute Ansätze, dennoch waren zwingende Chancen hüben wie drüben in einer ausgeglichenen Partie dünn gesät, sodass es am Ende eine typische Nullnummer war. Vor der Pause hatten die Gäste eine gute Möglichkeit durch Schedlinski, dessen Schuss knapp am langen Eck vorbei strich. Auf der anderen Seite lag der Siegtreffer für Neunhofen kurz vor Schluss in der Luft. Torjäger Bootz scheiterte aber mit einem Freistoß an der tollen Reaktion von Oppurgs Torwart Lindig. Vor allem die Gäste konnten im Abstiegskampf durch das fünfte Unentschieden in der Saison einen wichtiger Punkt verbuchen, während die Platzherren den achten Sieg verpassten.

  • Starke Mannschaftsleistung

    TSV Oppurg I   -   FSV Schleiz I   2 : 1 (1 : 0)

    Rein und Hercher treffen für Oppurg, Conrad für Schleiz

     

    Es war bei besten Bedingungen ein gutes Kreisoberligaspiel mit einem doch überraschenden Ausgang. Am Ende siegten die Oppurger gegen einen spielstarken Gast glücklich, aber angesichts der mannschaftlichen  Geschlossenheit auch  nicht unverdient. Beide Mannschaften versuchten von Beginn an aus einer sicheren Deckung den Erfolg. Echte Torchancen blieben da zunächst rar, Beide Abwehrreihen hatten das Geschehen meist im Griff. Allerdings hatten die Oppurger mit A. Rein einen Vollblutstürmer in ihren Reihen, der zur Zeit wohl jeder Abwehr das Leben schwer machen kann. So in der 31. Minute, als er fast auf der Grunlinie seinen Gegenspieler abschüttelte und auch noch den Torwart tummelte. Das 1:0 war zugleich die verdiente Pausenführung. Der Gastgeber spielte im ersten Abschnitt mit weitaus mehr Biss  als die Gäste, die auf ihre spielerischen Stärken bauten. Natürlich war dem Gast anzumerken, nicht kampflos die Punkte in Oppurg zu lassen.Doch die Führung spielte den Hausherren in die Karten, die nun ihre Abwehr noch weiter verstärkten und auf Konter setzten. Dies hatte Erfolg. Ausgangspunkt zum 2 :0 war wiederum A.Rein, der sich am rechten Flügel gegen zwei Abwehrspieler durchsetzte, den Ball auf den langen Pfosten spielte und Hercher keine Mühe hatte zu vollenden (60.min.).Doch Schleiz blieb die Anwort nicht schuldig. Conrad jagte einen Ball auf den kurzen Pfosten, Lange im Oppurger Tor sah den Ball zu spät und und der Ball zappelte im Netz (68.min.). In der Folge viele Schleizer Angriffe und ein paar  Oppurger Konter - aber weitere Treffer fielen nicht, obwohl genügend Gelegenheiten zu registrieren. waren. Allein in der letzten 5 Minuten gab es drei Hochkaräter für den Gast. Zunächst rettete der Querbalken (85.min.), dann war Lange schon geschlagen, doch Schütze köpfte den Ball von der Linie (87.min.) und bei zwei, drei gut angelegten Schüssen stand die vielbeinige Abwehr im Weg. Schiedsrichter Richter (Helmsgrün) hatte mit der umkämpften, aber jederzeit fair ausgetragenen Partie keine Probleme.  

  • Souveräner Auswärtssieg

    Hochverdient gewonnen

    FSV Hirschberg I   -   TSV Oppurg I   0 : 2 (0:1)

    Im Abstiegsduell siegte der Gast nach langer Zeit wieder mal in Hirschberg. Hochverdient und eher ein, zwei Tore zu niedrig. Hirschberg ohne den Topspieler K.Hammerschmidt erschreckend schwach und an diesem Tag nicht in der Lage, die Oppurger ernsthaft zu fordern. Beim TSV - ohne Braunsdorf,Conrad, Sykora und Böttcher - mit  dem 17-jährigen Nachwuchstalent W.Lochner in der Startformationvon, war der Siegeswillen unschwer erkennbar. Von Beginn an spielte man offensiv und engagiert. Ein gelungener Doppelpass zwischen dem diesmal überragenden Stengel und Lochner war der Ausgangspunkt der Oppurger Führung. Seine Flanke fast von der Grundlinie nickte A.Rein zum Führungstreffer ein (14.min.). Weitere Chancen ergaben sich bei der fast ständigen Feldüberlegenheit zwangsläufig. Ein 20 - Meter- Schuss von Razavi ging über die Querlatte, bei Kopfbällen von Bockner war der beste Hirschberger, Torwart Kliem, die Endstation. Die 1:0 Pausenführung war hochverdient. Im zweiten Abschnitt zeigten die Hausherren mehr Mut und versuchten die Führung der Oppurger zu egalisieren. Doch mehr als eine halbe Chance imn ganzen Spiel sprang nicht heraus. Auf der anderen Seite ergaben sich nun einige Konterchancen. Die zunächst beste hatte J.Schütze, doch sein Schuß ging am langen Pfosten vorbei. 10 Minuten später machte er es besser. Von A. Rein mustergültig bedient, setzte er den Ball flach ins lange Eck (80.min.). Das Spiel war entschieden, Übungsleiter Schwalme brachte es auf den Punkt: an diesem Tag hat es einfach Spaß gemacht, die Oppurger Mannschaft spielen, kämpfen und siegen zu sehen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wurde dieser wichtige Dreier eingefahren.Schiedsrichter Fuldner hatte mit der fairen Partie keine Probleme.

Neueste Spielberichte ...

  • Ereignisreiche Abschlussfeier

    Rene Lindenberg (F-Junioren) So-01-Jul-2018

    Ereignisreiche Abschlussfeier der F-Junioren des VfB 09 Pößneck des Spieljahres 2017/18 Auf dem Spielplatz des Hohenwarte Stausees feierten die F-Junioren der Spielgemeinschaft Pößneck/Oppurg ihren Saisonabschluss. Vom Fussballspielen (Eltern gegen Kinder), Tischtennis, Minigolf über Schaukeln, Rutschen und Klettern, wurden alle Spielmöglichkeiten genutzt. Alle Beteiligten hatten viel Spaß. Der Hunger...

    Weiterlesen: Ereignisreiche...

  • Auch letztes Punktspiel erfolglos

    Rene Lindenberg (F-Junioren) So-10-Jun-2018

    14. Punktspiel am Sa., 09.06.2018, 9.00 Uhr VfB 09 Pößneck : LSV 49 Oettersdorf 1:7 (0:4) Trotz einer Leistungssteigerung gegenüber dem Spiel in Tanna verlor die Spielgemeinschaft auch das letzte Punktspiel. Clevere Oettersdorfer siegten auch in dieser Höhe verdient, weil die Einheimischen zu einfache Fehler machten. Bei konsequenterer Chancenverwertung hätten die Pößnecker mehr als ein Tor...

    Weiterlesen: Auch letztes...

  • Keine Chance beim Tabellenersten

    Rene Lindenberg (E-Junioren) So-03-Jun-2018

    13. Punktspiel am Fr., 01.06.2018, 17.30 UhrSV Grün-Weiß Tanna : VfB 09 Pößneck 6:1 (4:0)   Zum Kindertag gab es im Wetterastadion in Tanna keine Geschenke. Die Gastgeber begannen furios. Durch schnelles Spiel, Lauffreude, kombinationssichere Pässe und gute Chancenverwertung gingen die Grün-Weißen schnell mit 4:0 in Führung. Die Spielgemeinschaft verschlief die erste Hälfte komplett. Im...

    Weiterlesen: Keine Chance...

  • Hohe Niederlage in Bad Lobenstein

    Rene Lindenberg (F-Junioren) Fr-18-Mai-2018

    12. Punktspiel am So, 13.05.2018, 10.30 Uhr – VfR Bad Lobenstein : VfB 09 Pößneck 7:1 (4:0)   Im Lobensteiner Koseltal war für die Spielgemeinschaft aus Pößneck und Oppurg nichts zu holen. Bereits nach 10 Minuten lag man mit 4:0 hinten. Das schnelle Anfangstempo, die überzeugenden spielerischen Akzente und die große Chancenverwertung der Einheimischen liesen Böses erahnen. Doch die Pößnecker...

    Weiterlesen: Hohe...

  • Gerechtes Unentschieden

    Rene Lindenberg (E-Junioren) So-06-Mai-2018

    11. Punktspiel am Sa., 05.05.2018, 10.00 Uhr– VfB 09 Pößneck : SG TSV 1860 Ranis 2:2 (1:1)   Am heutigen Spieltag standen sich zwei Spielgemeinschaften gegenüber, die im Spieljahr 2018/2019 eine gemeinsame Mannschaft im neugegründeten JFC Saale-Orla bilden. Die Einheimischen machten von Beginn an Druck. Von den vielen erarbeiteten Chancen nutzte eine Yannick Mecklenburg zu 1:0 Führung. Praktisch mit...

    Weiterlesen: Gerechtes...

  • Erster Sieg in der Rückrunde

    Rene Lindenberg (F-Junioren) Di-01-Mai-2018

    10. Punktspiel am Sa., 28.04.2018, 10.00 Uhr VfB 09 Pößneck : TSV Gahma 2:0 (0:0) Einen jederzeit verdienten Sieg feierten die F-Junioren aus Pößneck / Oppurg. Da den Gästen aus Gahma nur 7 Spieler zur Rückrunde bereit stehen, spielte man im Modus 1:6. Dies erforderte von beiden Mannschaften viel Lauf- und Kampfbereitschaft. Die Gastgeber drückten die Gahmaer von Beginn an in ihre Hälfte –...

    Weiterlesen: Erster Sieg...

  • Keine Punkte in Schleiz

    Rene Lindenberg (F-Junioren) Di-24-Apr-2018

    9. Punktspiel am Sa., 21.04.2018, 9.00 Uhr FSV Schleiz : VfB 09 Pößneck 5:0 (5:0)   Auch in Schleiz fahren die jungen Kicker von der SG Pößneck / Oppurg ohne Tore und Punkte nach Hause. Die 1. Halbzeit wurde komplett verschlafen und die Gastgeber bestraften dies gleich mit 5 Toren. Im Durchgang 2 kamen die Pößnecker Fußballer öfters vor das Schleizer Tor, aber die bekannten Abschlußschwächen...

    Weiterlesen: Keine Punkte...

  • Niederlage zum Rückrundenauftakt

    Rene Lindenberg (F-Junioren) Di-17-Apr-2018

    8. Punktspiel am Fr., 13.04.2018, 17.00 Uhr SV Blau-Weiß Neustadt II : VfB 09 Pößneck 2:0 (2:0) Durch zwei witterungsbedingt ausgefallene Punktspiele ging es am Freitag endlich los, in die Rückrunde der FAIR-PLAY-Liga des KFA Jena-Saale-Orla. Trotz der langen Spielpause begannen beide Mannschaften sehr offensiv. Die zahlreichen Chancen nutzten am Ende aber nur die Neustädter Kicker und...

    Weiterlesen: Niederlage...